Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: anglerforum.at. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »wiener_31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Wien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Juni 2013, 10:23

Frage an die Fliegenfischer

Hallo Kollegas,

nachdem meine Frau ab übernächsten Freitag für ein paar Tage in Berlin ist, möchte ich mich in der Zeit komplett der Fischerei "hingeben".

Ich hab beim Keller zusammenräumen mein Fliegenzeugl ausgegraben und jetzt würde es mich unheimlich reizen wieder mal ein bissl zu "wacheln".

Meine letzten Erfahrungen sind schon einige Jahr her und die Wurf"künste" sind sicher komplett eingerostet - aber probieren würde ich es trotzdem gern wieder mal!

Könnt ihr mir bitte ein paar Tipps geben für nette Fliegen-Wasserln im Umkreis von 2 Stunden um Wien, die man als Anfänger einigermaßen leicht befischen kann und wo es Tageskarten gibt die nicht gleich Unsummen kosten?

Habe übrigens eine Wathose und eine 5/6 Fliegenrute (trocken)...

Danke im Voraus und Liebe Grüße,
Niki

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wiener_31« (12. Juni 2013, 10:24)


Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:19

Mir ists 2005 auch nicht anders gegangen. Ich hatte schon ewige Zeiten (ich glaube über 20 Jahre davor) nicht mehr fliegengefischt und es vorher auch nur echer "recht als schlecht" gekonnt so nebenbei.

Aber beim Neueinstieg ging es auch nicht schlechter als das sowieso schon schlechte beim letzten Mal damals, aber immerhin fing ich 2 Forellen.

Ich würde sagen, in der näheren Umgebung ist noch relativ preiswert irgendwas von den Badnern, so Schwechat Helenenthal oder Triesting Hirtenberg, sowas ´halt.
Vielleicht auch die Warme Fischa von der Gsellschaft, ich glaub die haben eine Strecke die nicht so teuer ist, und wo man sagen wir mit Streamer oder gezogenem Krebserlimitat auch einen Regenbognerin fangen kann.

Berichte uns ´halt wie´s war.

Red Tag

Anwärter zum Foren Profi

  • »Red Tag« ist männlich

Beiträge: 1 377

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2011

Wohnort: Mödling

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:28

@ Lupus dein Tipp mit den Badener Revieren ist schon sehr gut, da Triesting und Schwechat auch nicht so schwer zu befischen sind. Karten hat glaube ich auch Active Fishing im 10ten.

Warme Fischa ist völlig überteuert, du meinst eher die Fischa Dagnitz. Die ist für Mitglieder recht günstig. Sonst sind die Tageskartenpreise bei der ÖFG sehr teuer.

LG Willi

Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:53

ok, dass hab ich nicht gewusst mit der warmen Fischa, ich hab gedacht, die ist nicht so attraktiv wie die Dagnitz, oder war das einmal.
In einem Alten Jubiläumsband von der Gesellschaft stand was von einem ziemlich niedrigen Preis, und dass sie eher dreckig ist aber sich im trüben Wasser doch Regenbogenforellen halten, die man mit dem Streamer fangen kann.

Aber damals in den 70ern waren viele Fließwässer in verdrecktem Zustand, die Piesting ja auch, die hatte sogar Güteklasse IV.

Bei den Badner Revieren hab ich auch sofort gedacht, denn dort bin auch Ich als Anfänger hin.
Und ein Bekannter von mir, der vorher nie fliegengefischt hatte ausser einmal wo ich´s im auf der Wiese zeigte bei mir, und er es dann selber noch ein paarmal probierte, fing dann beim ersten Mal gleich ein paar Regenbogner, er hatte "geschummelt" und das einfach bei den Gumpen von oben ein bissl reintreiben lassen. Die Rebos hatten sie gerade "gsetzt", deshalb hatte er doch Fischkontakt, ich glaube eine 39er war auch dabei....., für ein Anfängererlebnis sicher nicht so schlecht.

Tschiste

Ehrenmitglied

  • »Tschiste« ist männlich

Beiträge: 2 876

Registrierungsdatum: 18. März 2010

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Beruf: Angestellter

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Christian

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:55

Hallo Niki

Ich schließe mich Willi an, für Anfänger/Wiedereinsteiger in der Nähe von Wien würde ich empfehlen:


Triesting 1/3 € 50 Tag (gefällt mir am besten)
Triesting 1/4 € 46 Tag
Schwechat 1/3 (ehem. Strobl) € 40 Tag
Schwechat I/1 +I/2 € 46 Tag
Die Karten Bekommst du bei Active Fishing Tageskarten im 10en Bezirk, da kannst auch vorher anrufen wie das Wasser ausschaut.

lg
Christian

Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Juni 2013, 12:26

Ich hab interessanterweise die 1/3er nie befischt, ich glaub das Problem ist oft, dass die TK limitiert sind und schon im Mai vergeben, zumindest hab ich das damals gehört, als ich mir einmal die 1/4er gab. Die fand ich aber gut, ist schon ein paar Jahre her, ich glaub 2007 oder so, aber damals war es auf Äschen gut. In der 1/3er oben glaub ich sind nicht so viele Äschen.....

Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Juni 2013, 12:29

Nachtrag noch:

Wenn das Fliegenzeugl im Keller so alt ist, tät ich schon zumindest Schnur erneuern, denn wenn die so lang drauf ist, ist sie sicher schon zum vergessen.
Auch neue Vorfächer kaufen, und Fliegenfett, und schaun ob die Wathose eh noch dicht ist.....
Würd mich auch bei einem Fachhändler mit ein paar Fliegenmustern, die erfahrungsgemäß jetzt dann gehn, eindecken.
Sedge in braun und hellgrau ist sicher nie ganz falsch....

  • »wiener_31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Wien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Juni 2013, 14:47

Hallo!

Vielen Dank für die guten Vorschläge!

Werd mir mal die Schwechat und Trietsing ein bissl näher anschauen und dann zum Active Fishing gehen und mir eine Karte holen!

Die Wathose wir regelmäßig beim Reinigen den Gartenteiches getestet. Aber eine neue Schnur, Vorfachln, Fett und ein paar Fliegen zu kaufen ist sicher eine gute Idee! :)

Werde Euch natürlich berichten wie es war!

Danke und LG,
Niki

Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Juni 2013, 14:52

Zitat


Aber eine neue Schnur, Vorfachln, Fett und ein paar Fliegen zu kaufen ist sicher eine gute Idee! :)

Werde Euch natürlich berichten wie es war!

Danke und LG,
Niki


Das mit Schnur und Vorfächern ist absolut Notwendig ! Denn KEINE Schnur überdauert das so lange, und auch Vorfächer nicht, denn jedes Peryl hält bestenfalls ein Jahr.
Sonst wäre es umsonst, das Vergnügen.....

hesi

Hai

  • »hesi« ist männlich

Beiträge: 833

Registrierungsdatum: 8. März 2012

Wohnort: Österreich

Beruf: Grafiker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Juni 2013, 17:01

Zitat

Original von Lupus.. denn jedes Peryl hält bestenfalls ein Jahr.
.....


Nicht unbedingt in diesem Fall relevant, aber grundsätzlich: Naaaja /KoPf
Also ich gehöre nicht unbedingt zu den extrem Wohlhabenden und daher kam für mich das oftmalige Wechseln der Schnüre bisher nicht in Frage. Bis jetzt hatte ich nie, trotz intensiver Befischung, Probleme mit jahrealter Mono. Das merkt man bei halbwegs vernünftigen Schnüren erst nach längerer Zeit, finde ich.

Auch meine Fliegenschnur, die ich vor ein paar Jahren auf der Widereinsteigerausrüstung draufgemacht habe, ist noch immer die selbe. Merke keinen gravierenden Unterschied. Ab und zu geputzt, mit Schnurdressing aufgearbeitet, kein Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hesi« (12. Juni 2013, 18:36)


Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 19. Mai 2013

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Juni 2013, 17:25

RE: Frage an die Fliegenfischer

Ich hab letztes Jahr mal die Schwechat befischt.

War das Revier um 46€...Natürlich kann man von einem Besuch nicht viel sagen, aber mir hat es schon gut gefallen! Die Fische sind einem zwar nicht an die Angel gesprungen und man hat sie sich schon erarbeiten müssen aber alles in allem war das ein netter Tag!

Ich habe nur mit Trockenfliege gefischt und vor allem Bachforellen und Regenbogen gefangen!

Vor allem landschaftlich hat mir das Revier auch sehr gut gefallen!


Bzgl der Ausrüstung, ich würde mir die Flugschnur sehr genau anschauen und wenn sie rauh, rissig, porös oder extrem steif ist würde ich mir eine Neue gönnen...macht einfach mehr Spass!!

Das Vorfach würde ich schon erneuern!

Die 5/6er Rute kannst du da ohne Probleme fischen!

Lg Flo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boofl« (12. Juni 2013, 17:26)


Tschiste

Ehrenmitglied

  • »Tschiste« ist männlich

Beiträge: 2 876

Registrierungsdatum: 18. März 2010

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Beruf: Angestellter

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Christian

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:25

Hi Niki

Hier noch Berichte von der Schwechat:

An der Stroblschwechat

Schwechat Reviervorstellung

und der Triesting

Triesting 1/3

Lg
Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tschiste« (12. Juni 2013, 20:26)


dodo

Zander

  • »dodo« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 27. Juni 2010

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Baden bei Wien

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Dominik

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Juni 2013, 21:21

Ich kann dir die Triestin 1/4a empfehlen.
Fische selber beim Sportfischereiverein Baden unterwandertem auch in dieser Revier.
In diesem gibt es selten Tage wo man leer ausgeht! Io)
Dieser Bachabschnitt ist nicht sehr stark zugewachsen und auch immer wieder gut erreichbar ohne über Schutthalten oder so zu klettern.
Unteranderem darfst du in diesen Gewässern auch mit der Spinnrute arbeiten falls es mit der Fliege nicht funkt. (Na.
auf auf da Goas noch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dodo« (12. Juni 2013, 21:21)


  • »wiener_31« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 156

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Wien

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:08

Danke liebe Leute für die links und guten Ratschläge!

Jetzt hab ich die Qual der Wahl und werde mich wohl bis zum letzten Moment nicht eintscheiden können!

Die Option AUCH eine Spinnrute verwenden zu dürfen ist natürlich reizvoll... Wenn mir der Arm vom Fliegenschwingen schon erlahmt ist, kann ich dann zumindest noch ein bissl weiterfischen ;)

DANKE und LG,
Niki

Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:15

Zitat

Die Option AUCH eine Spinnrute verwenden zu dürfen ist natürlich reizvoll... Wenn mir der Arm vom Fliegenschwingen schon erlahmt ist, kann ich dann zumindest noch ein bissl weiterfischen ;)

DANKE und LG,
Niki


Das Passiert natürlich hauptsächlich wenn man ungeübt ist. Versuch, mit der Schnur-Hand auch mitzuarbeiten, denn sonst hast Du allen Kraftaufwand in der rechten Hand, und keine richtige Kontrolle über die Schnur und vor allem das Aufladen der Rute.
Ich vergess es auch immer wieder, bin ja kein regelrechter Meister des Flifis, aber wenn Salmoniden, dann nur Flifi.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass an der Triesting oder einem anderen kleinen Fluss irgendwann Spinnfischen mehr bringt als Flifi. Wenn es räuberische große Forellen sind, ist der "Spinnköder" eben der Streamer, den ich auch viel individueller anbieten kann als jeden Mepps oder was...

Bei mir ist bei einem ganzen Tag Fliegenfischen immer eher das Kreuz das, was mir Probleme macht. Durch bissl schwitzen mit der gewissen Feuchtigkeit am Wasser und das herumkraxeln muss ich am Abend oft dann einige Schmerzen aushalten und schlimmstenfalls ein Parkemed nehmen.....

dodo

Zander

  • »dodo« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 27. Juni 2010

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Baden bei Wien

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Dominik

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Juni 2013, 09:50

Das stimmt schon das man auf Salmoniden eher mit der Fliege fischt.
Jedoch kann es bei den ersten Einsätzen am Wasser auch sehr zermürbend sein wenn das Ding nicht mach was man eigentlich will. Dann ist es immer schön mal wieder auf eine leichte Spinnrute umzusteigen denn Streamer werfe ich genauso auch mit der Spinnrute!
Spinnfischen ist in unseren Fließgewässern überall erlaubt bis auf die Triesting 1/3 und Schwechat I/1
auf auf da Goas noch


Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:17

Dodo, da hast Du natürlich auch wieder recht.

Für Streamer ist es natürlich sehr gut möglich, wenn alles beim Einzelhaken bleibt, ist es auch kein Problem für die Fische.

Ich kann mich erinnern, einmal in der Hirtenberger Triesting gefischt zu haben und glaub, da ist auf der Kartn was draufgestanden von Spinnfischen auch gestattet, ich hab aber irgendwie geglaubt, nur für die Jahreskartler. Aber wurscht. ich hätte sowieso keinen Gebrauch davon gemacht.
Wenn die Fische schön steigen, ist eh Fliegenfischen das Schönste, da gibts nix besseres ;)
Habs Ihr noch einen halbwegs guten Äschenbestand? Vor paar Jahren 2007 oder so wie ich war, war´s super.

dodo

Zander

  • »dodo« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 27. Juni 2010

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Baden bei Wien

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Dominik

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 13. Juni 2013, 10:20

Äschen bag es die letzten Jahre nur noch sehr vereinzelt! Eher Totehose
Ich selber hatte noch nie eine gefangen. Doch dieses Jahr wurden wieder welche besetzt!
auf auf da Goas noch


Lupus

Top User und Forenpoet

  • »Lupus« ist männlich

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 13. Juni 2013, 11:01

Vielleicht gehts wieder aufwärts. Hoffentlich ist Entnahmeverbot.
Soweit ich weiß ist das aber eh.
Aber bei Äschen ist immer dieser 7 Jahreszyklus. Da gibts schlechtere Jahre.
Aber ich hab schon gehört, dass in der Triesting die Äschen zurückgegangen sind.
Ich hoffe, es wird einmal wieder eine gute Äschenfischerei geben, dann statte ich vielleicht wieder einen Besuch ab.
Hirtenberg war recht klasse damals. Ich hab auch ein paarmal das Revier zwischen den beiden Badener Strecken befischt.