Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 28. März 2013, 07:57

futter wie stark sol es riechen???? eure meinung

mein erstes thema.Mich würde interresieren wie ihr es haltet mit flavors und anderen geschmacks oder geruch verstärkern? )heHe qU)
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

mobycarp

Ehrenmitglied

Beiträge: 3 518

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Bundesland oder Land: Nö

Wohnort: Guntramsdorf

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Werner

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. März 2013, 08:08

RE: futter wie stark sol es riechen???? eure meinung

seas

nie das ganze Futter flavourn ! immer bissl (10 Körberl) auf die Seite und das flavourn ! geht der Flavour ist´s gut !! geht er nicht hast du nicht das ganze Futter ruiniert ;) und kannst bei den nächsten 10 Körberl einen anderen Flavour probieren :D
LG
Moby





Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 3. August 2010

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Österreich/Wien

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Vorname: Roland

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. März 2013, 08:10

ich sehe das eher nach dem Motto "weniger ist mehr"
zu intensive Gerüche können auch genau das Gegenteil bewirken, besonders an stark befischten Gewässern habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Fische oft auf ausgewaschene geruchsarme Boilies beissen.

An Gewässern wo der Fischerdruck eher gering ist, kann ein Flavour schon den einen oder anderen Fisch mehr an den Platz locken und zum einsaugen animiert werden.

Ich für meinen Teil verwende da eher wenn Fischöle, Fischsoßen mit Gewürzen aus dem Asia Markt oder wenns mal fruchtiger oder süsser werden soll Backaromen aus der Lebensmittelindustrie, diese sind nicht so extrem im Geruch wie Flavours und habe damit schon gute Erolge gehabt.

Lg
Roland

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. März 2013, 08:29

)jAaa bin auch der meinung von roland.weniger ist mehr *eRwArs
wunder mich immer wenn ich das futter vom kollegen aus 10 meter entfernung riechen kann /KoPf
wenn mann bedenkt das karpfen zigfaches feinere nase haben als ein hund!! fliesswasser ist ok,aber auf einen stillwasser,ist das nicht gut.
denen kleinen ist es wurscht,aber die grossen karpfen sind schon abgebrühter.das muss ja" höllisch"stinken für die fische.

moby danke für den tipp,werds machen.nicht das ganze futter flavorn. *eRwArs jajaj man lernt nie aus )Hu
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. März 2013, 08:41

Sehr interessantes Thema !

Ich bin eigentlich nicht der Spezialist für Flavours, aber wenn es nicht in´s hochwissenschaftliche geht, versuch ich´s auch:

Eigentlich sind Geschmackszusätze meiner Erinnerung nach erst Anfang der 80er Jahre in´s Gespräch bei uns gekommen.
Davor fischte man mit Polenta, oder Erdäpfl oder Griasstaaag oder immer mehr mit Mais.

Seit langsam die kleinen Angelgerätetandler durch größere Geschäfte wie Anglertreff verdrängt wurden und in der Fischerzeitung immer große Annoncen davon waren, stand da immer etwas von „Aminosäuren“ „das komplette Aminosäurenprogramm“ etc.

Aminosäuren? Hatte das irgendwann in der Schule in Naturgeschichte gehört und verschlafen.
Aber ich kaufte dann so ein Flascherl mit so einem Pulver, was nach Karamel roch. Ich vermengte ganz wenig mit meinem Teig und fing ….sagen wir normal so wie wenn ich keine Aminosäure dazu getan hätte.

Dann kam von Balzer oder Dam, ich weiß es nicht mehr, so ein Plastikgefäß mit Schraubdecken auf, wo etwas von „Protein-Lockfutterzusatz“ draufstand.

DAS war mein Renner. Es war irgendwas mit Fleisch- und Blutmehl auch drin, es stank wie eine alte Socke und ein Esslöffel davon in den frisch duftenden gekochten Kukuruz vermengt, und „pfo, des fäut wie wenn ana 5 Tag mit die selben Sockn in die 2-er Bock gstanden is“…dachte ich mir.
ABER: Es war unglaublich fängig. Die Karpfen waren ganz wild darauf.
Also muß auch an den Stinker-Aromas etwas dran sein.

Sonst ist meine Faustregel: Bei Brassen, und jahreszeitlich bedingt auch bei Karpfen ist es gut etwas süßer. Ein sehr gutes Flavour habe ich im September beim HW gekauft, mit Traubenzuckeraroma. Die Fische mögens. Eine winzige Prise in ein Küberl Bröslfutter mit zerdrücktem Kukuruz, und es kann gefangen werden.

Andere Fische haben gerne herbe Aromen. Es gibt einen Rotaugenfutterzusatz, der sehr gewürzmäßig herb riecht. Der ist auch sehr gut für Schleien.
Oder sonstige Futterzusätze, die eher dunkel und herb sind, wie Blutmehl oder Tagger.

DryFly

Äsche

Beiträge: 2 653

Registrierungsdatum: 17. Januar 2012

Bundesland oder Land: OÖ

Wohnort:

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname:

Danksagungen: 1174

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. März 2013, 08:49

Zitat

Original von back to the roots
....wunder mich immer wenn ich das futter vom kollegen aus 10 meter entfernung riechen kann /KoPf
.....

Als Fliegenfischer hab ich ein viel größeres Problem, wenn ich den Kollegen aus 10 Meter Entfernung riechen kann /wItz
Sorry für mein OT, aber der musste jetzt raus :D *duckundweg*

mobycarp

Ehrenmitglied

Beiträge: 3 518

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Bundesland oder Land: Nö

Wohnort: Guntramsdorf

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Werner

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. März 2013, 09:01

Zitat

Original von DryFly

Zitat

Original von back to the roots
....wunder mich immer wenn ich das futter vom kollegen aus 10 meter entfernung riechen kann /KoPf
.....

Als Fliegenfischer hab ich ein viel größeres Problem, wenn ich den Kollegen aus 10 Meter Entfernung riechen kann /wItz
Sorry für mein OT, aber der musste jetzt raus :D *duckundweg*


dann Peter is die Wathose undicht /wItz /wItz

@ back to the roots

nicht von den Gerüchen anderer verleiten lassen !
ich mach das gerne ! schmier 2 Tropfen Knoblauchflavour auf die Kiepn und alle denken ich fang mit Knoblauch-Flavour )pä
LG
Moby





Beiträge: 810

Registrierungsdatum: 3. August 2010

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Österreich/Wien

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Vorname: Roland

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. März 2013, 09:06

Zitat

Original von mobycarp

Zitat

Original von DryFly

Zitat

Original von back to the roots
....wunder mich immer wenn ich das futter vom kollegen aus 10 meter entfernung riechen kann /KoPf
.....

Als Fliegenfischer hab ich ein viel größeres Problem, wenn ich den Kollegen aus 10 Meter Entfernung riechen kann /wItz
Sorry für mein OT, aber der musste jetzt raus :D *duckundweg*


dann Peter is die Wathose undicht /wItz /wItz

@ back to the roots

nicht von den Gerüchen anderer verleiten lassen !
ich mach das gerne ! schmier 2 Tropfen Knoblauchflavour auf die Kiepn und alle denken ich fang mit Knoblauch-Flavour )pä



Link, link aber net schlecht Werner, muss ich mir fürs heurige Eventfischen merken :D /wItz

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. März 2013, 09:16

/wItz /wItz Io) *eRwArs yap das ist dan "hardcorefischen" )jAaa
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

10

Freitag, 29. März 2013, 07:48

also sei ich wieder alte schule fische,und keine bolies benutze, nehm ich auch fast keinen flavor mehr.
ich finde die sachen riechen ausreichend für die karpfen und weissfische.
ich habe einige berichte gelesen in englischen net,und da geht der trend auch wieder "back to the roots"
Drüben auf der insel nehmen sie auch katzenfutter,was herrlich riecht,und rösten das frühstückfleisch und würstchen auch in einer pfanne scharf an. *eRwArs )heHe
wenn ich futterballen mache,nehme ich süsse oder brot brösel,maden pürierte köfis oder würmer.wenn ich nur auf weisse fisch, 2 dosen süssen mais mit den saft.(speziell im winterhafen war das immer top)
das reicht an geschmack. )jAaa
mir ist aufgefallen,wenn ich manchmal so zeitungen lese, die wirklich biiiig karps sind single spot fische.Ich habs eh schon mal geschrieben,die wirklich groooo sen bären gehen nicht zu den plätzen wos "stink" und zig "kleine herumrüsseln.dazu ist der schon zu clecer und "intelligent" *eRwArs
steinigt mich nicht,wie immer meine meinung ;)
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

11

Freitag, 29. März 2013, 08:02

Zitat

Original von back to the roots
ich habe einige berichte gelesen in englischen net,und da geht der trend auch wieder "back to the roots"
Drüben auf der insel nehmen sie auch katzenfutter,was herrlich riecht,und rösten das frühstückfleisch und würstchen auch in einer pfanne scharf an.


Stimmt !

Wobei auf der Insel vor allem in der Vor-Bolies Zeit viel mit fleischlichen Ködern experimentiert wurde.

Ich kann mich an eine Reihe im Blinker von Mitte der 70er Jahre erinnern (als der Blinker noch eine gute angelzeitschrift war), und die hieß "Überraschungsköder für Karpfen".
Da wurde auch Frühstücksfleisch und Katzenfutter und ähnliches vorgestellt.

Für mich ist Frühstücksfleisch der TOP-Köder zum winterlichen Angeln auf Döbel. Damit fange ich die dicken Brummer.
Wobei interessant ist: Einmal an einem Januartag fischte ich am Fluss auf Döbel und fing natürlich auch, und überraschenderweise patrouillierten 2 Karpfen herum. Ich ließ den Frühstücksfleischwürfel paarmal gezielt Richtung Karpfen treiben in der Hoffnung, nicht nur meine "Sportsfische", sondern auch den ersten Küchenfisch des Jahres zu fangen, aber der Karpfen wich jedes Mal dem Frühstücksfleischwürfel aus.
Maden oder Würmer sind an dem Fluß nicht erlaubt, und Weißbrot hatte ich nicht dabei, denn mit einer Weißbrotflocke wäre der Karpfen vielleicht "meiner" geworden.....

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

12

Freitag, 29. März 2013, 08:31

Zu den single spot möcht ich noch was erzählen.

Ich fischt mit meinen "coolen" roten tele daiwas,auf grund.zähe angelegenheit wars,typisches rinnen wetter,wind wellen. *eRwArs

Plötzlich sagte er ,so werden mal schauen wo die grossen sind.
Nahm aus einen glas einen halb angekochten erdapfel heraus,war so gross wie 2 tischtennisbälle)schälte die hälfte ab,fädelte ihn auf den vorfach mit dem 1er!! haken auf,und schmiss ihn über die graskante raus.einen lose laufende stachelschwein borste dazu. dEpp
dann spannte er die schnur vorsichtig bis die pose so halb stand. )Oh
ich dacht mir ,mann der hat einen zischer??? dEppeine so grossen kartoffel??? angeber. *eRwArs

Nach geraumer zeit fing sich die bosrte zu bewegen an,drehte sich ,legte sich,stand wieder auf,aber nicht durch den wind.naja,dann ging die borste weg,und er fing einen wunderschönen grossen rüssler.so ca. 10 kilo wird er gehabt haben. Io) )jAaa
das war zu der zeit schon ein monsterfisch. *eRwArs

also damals war single spot schon in *eRwArs )heHe nur sagten wir das nicht dazu. qU)
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

13

Freitag, 29. März 2013, 08:35

Ich kannte den Ausdruck Single Spot nicht, aber das Erlebte kann ich nachvollziehen, weil ich auch viel mit Erdäpfel und schräg stehendem Federkiel fischte.

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

14

Freitag, 29. März 2013, 09:11

Wegen intensität vom flavorn finde ich das viel zu viel geflavort wird.
Ich für meine teil gehe mit meiner nase ganz nah zum futter und rieche ob es gut riecht. )jAaa bin schon gespannt auf meine heurigen ergebnisse qU)
werde berichten was für köder mit welchen geruch ich gefangen habe /FWS CARP
Und mein geltascherl wird sich auch freuen *eRwArs

Habe vor am wochende himmeltauteig mit vanillezucker und mit einen tropfen öl zu kochen. *eRwArs Io) )jAaawerd mir ein paar stangen einfrieren.Schon ewig nicht mehr gemacht.riecht aber urlecker. *eRwArs
ganz leichter flavor.
Und meine kürbiskern platten Bestellung aus der stmk: wird nächste woche eintreffen )heHe )heHe )heHe da brauch ich auch keinen flavor,riechen genug *eRwArs Io)
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

15

Freitag, 29. März 2013, 10:21

Zitat


Habe vor am wochende himmeltauteig mit vanillezucker und mit einen tropfen öl zu kochen. *eRwArs Io) )jAaawerd mir ein paar stangen einfrieren.Schon ewig nicht mehr gemacht.riecht aber urlecker. *eRwArs
ganz leichter flavor.


Das erinnert mich auch an was. Himmeltau hab ich auch glaub ich verwendet mit Vanillezucker.
Ungefähr zeitgleich mit meiner Jungvaterrolle, also so 80er Jahre, war im Blinker ein Artikel über einen Teig mit Milupa Babygriess und mit Vanillezucker.
Ich fing damit auf Anhieb, das weiß ich noch.

Hab das total vergessen.
Weiß auch noch, dass ich eingefroren habe, aber danach mußte man immer in den Teig auch Semmelbrösel reinkneten, damit er nicht zu weich ist.

Aber wie ich weiter oben erwähnte: Nicht nur was für uns "lecker" ist, mögen die Fische. Paradebeispiel war dieser Proteinlockfutterzusatz dieser stinkerte, der für unsere Nase den duftenden gekochten Mais so "verhunzte", aber wo die Karpfen Schlange danach standen.....

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

16

Freitag, 29. März 2013, 10:50

genau lupi *eRwArs haben leider schon viel vergessen /KoPf

aber in solchen dingen hab ich ein elefanten gedächtniss *eRwArs und viele grüche sind noch gespeichert.
Drum hab ich auch diesen tread gemacht.wollte bisschen erfahren wieviel die jungs so reinmachen,und was für kriterien entscheident sind. *eRwArs

aber ich glaube das ist "altspatzenthema"
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

17

Freitag, 29. März 2013, 11:12

Naja, Flavours würde ich nicht gerade für ein Altspatzenthema an sich halten.
Es geht hier ja nicht um Stürzlwässer und Trixirollen, sondern immerhin um Dinge, die auch jedem modernen Karpfenfischer oder Matsch-oder Feederfischer oder Steckerfischer nicht egal sein können.

Aber der Teig ist natürlich eher ein Altspatzenthema.
Nur muß ich mich da leider mit was outen:
Ich fische, da ich meistens wenig Zeit hab und nur kurz zum ersten Drucker in der Früh oder gschwind auf´d Nacht auf 2 Stund Ansitzangeln auf Karpfen/Schleie mache, seit Jahrn aus Bequemlichkeit nur mit Mais: Bei kälterem Wasser mit Dosenkörndl, bei sehr kalt mit 2 Maden zum Animieren, und ab wärmeren Wasser mit gekochtem Kukuruz.
Oder mit Wurm auf Schlei....
Seit jahren sag ich "jöh, mit Teig amal wieder probieren wie damals, oder an Erdäpfel auffadeln und nur Rollenbügel auf und Silberpapierl drauf, aber irgendwie spielt´s es nie.
War dieses Jahr erst 3 Mal in der ersten Märzhälfte, wo es von den Temperaturen geganggen ist, am Wasser und hab gefangen, und das natürlich mit Dosenkörndl, Maden, und Bröslfutter mit a bissl Aroma vermengt.....

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

18

Freitag, 29. März 2013, 11:20

)jAaa Io) Io) qU) gw zum fangen.hab mein tackle auch schon auf minimal wieder geschrumpft.kann alles alleinen ohne trolly tragen *eRwArs geh dan dadurch wieder mehr fischen,logo. *eRwArs 1 woche noch, dann geht los mitn laubn` pracken )jAaa
flavor hab ich schon so viel,das meine frau schon sauer ist.keinen ülatz mehr im kühlschrank.
Vom asiatischen fischöl mit ganzen fischen bist zum redbull alles schon da )heHe
bin schon gspannt ob wir es schaffen mal zu 2 bissel fischen zu gehen? das wird sicher einen plauderstunde Ja)
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 16. März 2013

Wohnort: Pöndorf

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 7. April 2013, 22:20

immer möglichst wenig flavour hinzugeen.
wenn es nicht beißt kann mann immer noch nachfavourn
Mfg Irrseefischer

Check out:

http://irrseefischer.jimdo.com

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. April 2013, 16:30

flavor ist bei mir natürliche sachen,keine chemie )jAaa keine flascherl oder pulverflavor....meistens riecht eh alles genug Io) )jAaa
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Berko

Anwärter zum Foren Profi

Beiträge: 1 275

Registrierungsdatum: 28. Januar 2009

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Berko

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. April 2013, 16:48

Ich verwende Zusätze die ich aus der Küche "paddln" kann. Also nix großartiges, Vanillezucker, Zimtpulver, oder was grad vom letzten Kuchenbacken meiner Frau übrig geblieben ist. Das einzige was ich extern kaufe ist das Kürbiskernmehl. Dieses Strecke ich mit Semmelbröseln, Semmelwürfeln oder alten Brot dass ich vorher im Mixer zerkleinert habe. Hat bisher immer gut funktioniert ;)

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 9. April 2013, 07:10

Io) )jAaa yap das klingt gut :D mach es auch so )jAaa
hi und da bekomm ich ärger mit der "chefin" aber sie gibt mir dann doch das was ich will /FWS CARP
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 9. April 2013, 07:45

und wenn das wasser noch so kalt ist wie jetzt,geb ich gerne anis dazu *eRwArs Io)schuss raki und passt /FWS CARP
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Oldy43

Opa S Mod

Beiträge: 10 995

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2011

Bundesland oder Land: NÖ

Wohnort: Weinviertel

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 2577

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. April 2013, 13:12

Hallo Gerhard,

den Raki würd ich lieber selbst trinken,sonst hast noch besoffene Fische und dann eine Anzeige wegen Tierquälerei. /wItz /wItz /wItz /wItz /wItz
„Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch. Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist. Wenigstens in den Augen des Anglers…"
Ernest Hemingway



  • »back to the roots« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. April 2013, 07:33

/wItz /wItz hmmm,und wenn ich ihn trinke fall ich dann ins wasser und zermansch vielleicht ein paar fische?? /KoPf /wItz
besser die fische sind besoffen :D Ja)

na spass muss sein,anis und der alkohol sind eine gut kombi fürs eindufteln,speziell wenns noch kalt ist das wasser /FWS CARP find ich
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa