Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Juli 2014, 10:46

Polenta

Hab schon eine Ewigkeit nicht mit Polenta gefischt.Hab mir jetzt Kugerl gemacht und teilgetrocknet und werde das nächste mal schauen wies geht.Wird etwas dauern da die meisten mit Mais und Würmern angeln und der Karpfen dies nicht kennt.Aber ich hoffe nach ein bar mal am selben Platz wenn geht das sie es nehmen.

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Juli 2014, 10:56

RE: Polenta

So schaut das jetzt aus,sind elastisch also nicht hart.
gruss Wolfgang ;)
»wuffi« hat folgende Datei angehängt:
  • 2014-07-16-074.jpg (242,04 kB - 232 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. August 2017, 15:03)

Gery

Administrator

Beiträge: 19 733

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Lustenau

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Vorname: Gery

Danksagungen: 2345

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Juli 2014, 11:06

Die gehen sicher früher haben wir damit ja auch geangelt .
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)



wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Juli 2014, 11:29

Zitat

Original von Gery
Die gehen sicher früher haben wir damit ja auch geangelt .

Ja Gery das haben wir ist aber irgendwie in Vergessenheit geraten,auch bei mir,weil Mais oder Wurm drauf geht halt schneller. Hab damals ca. 6-7 Jahre her schöne Brachsen gehabt,war ein anderes Gewässer.Ich freu mich auch über schöne Weisfische da ich fast nichts entnehme bezeichne ich miich als Sportfischer den es Spass macht auch einmal ein ordentliches Rotauge am Haken zu haben,was ich mit Polentakugerln auch gehabt habe.
Grus Wolfgang

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Juli 2014, 07:26

Also ich habe meine ganze Jugend mit Polentateig gefischt.

Nur warum Du es zu kleinen Kugeln formst und trocknen lässt, verstehe ich nicht.

Der Polentateig ist am besten frisch, wenn er so richtig duftet. Damit der Teig besser bindet, habe ich beim Kochen immer ein bissl Speiseöl in´s Wasser gegeben.

Und falls der Teig einmal zu weich war, hatte ich immer eine Fiole Semmelbrösl im Rucksack zum dazukneten.

Wir fischten damals, wie es an den meisten Wiener Wässern üblich war, meistens mit der "Doublette", also mit zwei Haken. Entweder gleich zwei Teigkugeln, damit ma weiter werfen kann, oder falls eine abgefressen wird, oder eine Teigkugel am kürzeren Vorfach und ein Tauwurm am längeren Vorfach.

Im Nachhinein halte ich das für einen Riesenquatsch. Ich möchte wissen, wie viele Fische ich hätte fangen können, wenn ich nicht dieses deppatte Zwei-Hakenfischen nachgemacht hätte.

Später, und heute auch noch fische ich große Teigköder am liebsten unbeschwert, einfach mit freier Leine, und nur ein Silberpapierl zwischen Rollenspule und Rutenring, und Bügel auf.

Oder ohne Blei, einfach mit einem leichten Federkiel.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jale (25.05.2017)

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Juli 2014, 07:59

@Lupus
Der grund ist weil ich nie weis wann ich gehe zum Angeln,und so kann er mir nicht schimmeln wie gesagt er ist elastisch.Grus an dich und deine Holde
Wolfgang ;) ;) ;)

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Juli 2014, 08:47

@ Lupus
da haben wir einiges gemeinsam. Würde mich freuen wen wir uns mal wieder wo treffen könnten. ;)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Juli 2014, 09:16

Wolfgang:
Ich hab bei der Teigfischerei eigentlich auch nie gewußt genau, wann ich fischen geh, aber einen Teig hat man in wenigen Minuten fertig gekocht und geknetet.

Wenn mir Polentateig zu schwierig war, weil da kann es manchmal schon vorkommen, dass er ziemlich bröselt, dann habe ich einfach einen Griesteig gemacht. Bissl Wasser, ein Tropfen Öl, Gries aufkochen bis der Brei schön pampig wird, und dann kneten und fertig.

Ich weiß noch, wie ich das erste Mal dann als noch gestandener Teigfischer sah, wie einer mit Dosenmaiskörndln fischte.

Da dachte ich mir "bist Du deppat, der muass gstopft sein". Denn ......, man höre und staune: Dosenmais war in meiner frühen Jugend noch etwas total Exotisches. Ich glaube irgendwer aus Amerika hat so eine Dose mitgebracht "Sweet Corn", und wir haben das dann beim Abendessen aufgeteilt, dass jeder ein Löfferl davon hat /wItz.

Das man sowas kostbares zum Fischen vertut, erschien mir damals unerdenklich.

Wie gesagt, damals fischte ich noch ausschließlich mit Polenta oder Griesteig. Zweifelsfrei ein guter Köder.

Aber ich erinnere mich, wie wir einmal wie aufgefädelt am 1. März am Wasser saßen, weil der erste Frühlingstag war und das Wasser eisfrei.
Alle, die wir wie üblich mit Teigknödl am 4-er Haken oder mit großem Tauwurm fischten, waren Schneider, und ein relativ junger Kollege, der mit feiner Schwimmerrute fischte und mit Dosenkörndl, fing gleich seine zwei erlaubten Karpfen......

Da sahen wir g´standenen Fischer mit unseren alten Ködern "alt" aus....

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Juli 2014, 09:58

@ Lupus
Das mit den Polentakugerln war ein Schmarren die waren so super elastisch und jetzt Bröseln sie nur ja wird ich es halt zum anfüttern nehmen wenn ich Köderfische angle.Ist mit Partikeln zu vergleichen schad um die Arbeit :D
grus Wolfgang
PS: mein Bruder hat heuer auch in Wienerberg,gestern sein erster Karpfen dort,super 1,8kg gerade richtig. ;)und das beste kommt zum Schluss.Vollbiss-Anschleg-Rute gebrochen. /KoPf
Nachdem er im August Burzeltag hat hat er halt schon gestern sein Geschenk von mir bekommen.Fender 2 Tele carp und Freilaufrolle 195 meter 0,35 perü fassend. ;) ;) ;) ;)
grus Wolfgang

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Juli 2014, 11:02

Naja, wenn man den Teig richtig macht, hält er schon gut am Haken.

Mir ist ´halt das mit den einzelne Kugeln machen und in Folie einschweissen oder wie es auf dem Bild ist, etwas suspekt vorgekommen.

Um den Teig nicht zu bröselig zu machen, gibt es noch verschiedene kleine Hilfsmittel, man kann auch zum Beispiel etwas Vanillepuddingpulver dazugeben.

wuffi

Zander

  • »wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 12. Mai 2014

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Juli 2014, 11:07

Zitat

Original von Lupus
Naja, wenn man den Teig richtig macht, hält er schon gut am Haken.

Mir ist ´halt das mit den einzelne Kugeln machen und in Folie einschweissen oder wie es auf dem Bild ist, etwas suspekt vorgekommen.

Um den Teig nicht zu bröselig zu machen, gibt es noch verschiedene kleine Hilfsmittel, man kann auch zum Beispiel etwas Vanillepuddingpulver dazugeben.

War ein Versuch zum anfüttern auf köderln geht's schon

laga

Stichling

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. Mai 2017

Bundesland oder Land: Tschechien

Wohnort: Brno

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Lucian

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Mai 2017, 09:21

Hallo,

ich habe zwar gesehen, dass diese Diskussion alt ist, aber ich kann euch einige tips ueber Polenta sagen.

Tip 1 - Bitte kein Maisgries oder sonst was aus dem Supermarkt. Suche jemand auf, ein Bauer der dir Mais wie zum Tierfuttern benutzt wird mahlen kann. Grosse Koernung.

Tip 2- Du kannst es nicht lange genug kochen! Vertraue mir hierzu und koche es richtig!!!
Nimm einen Topf wie bei Ikea den 3l Topf der so schoen glaenzt und mache es halb voll mit Wasser. Schmeisse eine Hand Maiskoerner rein und 1TL Salz. Lass es 20 min kochen. Fuege langsam den gemahlenen Mais hinzu, mit der Hand immer eine Handvoll, und mit einem Holzloefel ruehren.

Lass es 10 min kochen, fuege die naechste Hand gemahlenem Mais und ruehren. Lass es wieder kochen.

Wiederholle diese Schritte bis du nicht mehr umruehren kannst da das ganze so hart und klaebrig wurde. Koste ein wennig und fuege noch wennig Salz hinzu. Es soll dir schmecken!

Lasse das ganze auf kleinem sehr kleinem Feuer ziehen und kochen. Ich komme aus Rumaenien und bin bei meinen Grossaeltern auf dem Land augewachsen. Die hatten ja mit Holz gekocht und das Feuer war nie so stark wie Gas oder Elektroherd Heute.
Umruehren mit dem Holzloefel ab und zu. Auf dem Boden des Topfes muss sich eine Kruste bilden. Die darf nicht anbrennen, schwarz werden, also nicht zu starkem Feuer aber genau das ist der Trick. Du musst es solange wie du nur kannst auf dem Feuer lassen. Diese Kruste faengt an wie PopCorn zu riechen. Das ganze Haus wird schoen riechen. Mische weiter ab und zu.

Wenn du nach 2-3 Stunden keine Lust mehr hast und die Konsistenz erreicht ist, eventuell noch eine hand Mais hinzu und Ruehren und in gleichem Topb schone auf dem Bodentopf druecken und Feuer ausmachen. Jetzt lasse es langsam abkuehlen.

Tip 3: Polenta aus dem Topf nehmen wenn es abgekuehlt ist und kurz knetten. Eine Grosse Kugel bilden damit es nicht austrocknet.

Tip 4: Wenn am wasser, Bleie nehmen wo das Polenta drauf bleibt. Die Maiskoerner in der Polenta und die Polenta selbst sind sehr gut zum verdauen fuer den Karpfen, aber das ganze muss so fest sein, dasss du im Wasser schmeisst und raus ziehst ohne dass es vom Blei komplett herunterfaellt. Es soll den Karpfen beschaeftigen.

Tip 5: Grosse Hacken. Karpfen Hacken mind goresse 2 oder 1 nehmen. Aus dem Polenta nimmst du maximal 3 Maiskoerner raus und ziehst sie auf dem Hacken direkt oder auf dem Haar. Den Hacken mit den Maiskoerner dannach auch mit Polenta umwickeln, sodas es wie eine kleine Wallnuss aussieht.

Tip 6: Winter oder kaltes Wasser, hoechstens mit ein wennig Schnaps die Polenta mischen. Keine anderen Aromen!!! Farbe kannst du nutzen aber nur was ohne geschmack ist.
Aromen kannst du nutzen, aber ich habe nie mit Aromen gespielt immer alles Natur belassen!

Tip 7: Im Topf Wasser einguegen und stehen lassen bis ihr vom Angeln zurueck seit. Dann wird naehmlich die Polenta auf dem Topfboden weich und ihr koennt es leicht ausspuellen.

Tip 8: Falls du willst, dass es schneller im Wasser sich loest, mische die Polenta 1 zu 1 mit weiche Erde vom Maulwurf Haufen. Die Erde faellt naehmlich schneller auseinander im Wasser und gibt die Polenta und Maiskoerner schneller Frei. Mag ich aber nicht, wird aber bei uns in Rumaenien aber manchmal so gemacht.

Letztes Versuch war diesen Sonntag hier in Tschechien wo ich jetzt lebe und in 3 Stunden habe ich 12 Karpfen zwischen 2-4 Kilo raus genommen. Ich bin im Brno / Bruenn udn wenn jemand keinen Mais findet und moechten kann mich kontaktieren. Ich bringe ab und zu einige Saecke mit aus Rumaenien fuer Freunde! Mein Onkel dort hat noch eine alte Steinmuehle und das Mais ist dadurch besonders. Keine Ahnung warum aber sein Maismehl / Polenta ist einfach faenglicher als das was ich aus dem Laden probiert habe. Er entzieht aber dem Mais gar nicht. Das gekaufte ist meistens naehmlich schon ohne Maiskeim.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (25.05.2017), julius.b (25.05.2017), MichlLinz (25.05.2017), Sensay (25.05.2017)

wallerfischer 229

Top User u. Aalrutten Challenge Champion 2016

Beiträge: 1 729

Registrierungsdatum: 15. März 2010

Bundesland oder Land: Tirol

Wohnort: Kitzbühel

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 1252

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Mai 2017, 23:51

ich habe früher auch viel mit Polenta gefischt
werde aber wegen diesem Thema wieder einmal probieren ,
mein Teig besteht aus Wasser Polenta und Himmeltau mit Honig
gut auskochen - kneten und im Plastik Sackerl bleibt er super geschmeidig
das nächste wird dann sein meine Mais Bomben
ein Joghurt Becher mit Mais gefüllt und natürlich mit einem Karpfenhaken drinnen und dann mit Wasser befüllen und einfrieren
PS. in den Becher natürlich auch einen Stein geben ansonsten schwimmt das gefrorene )jAja

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (26.05.2017), julius.b (26.05.2017)

Pabru

Top User

Beiträge: 1 714

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Wohnort: Linz

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Vorname: Patrick

Danksagungen: 1204

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. Mai 2017, 08:02

Danke Gerhard für die Erklärung der Maisbomben, ich habe vor 2 Jahren ein paar Angelsachen geerbt von einem leider verstorbenen Onkel und da waren einige Sachen dabei die ich nicht richtig zuordnen konnte - unter anderen waren da ein paar so kleine Behälter dabei wo er Maisbomben drauf schrieb - nun ist mir ein Licht aufgegangen.

Ich glaube die werde ich heuer mal ausprobieren )heHe

LG. Patrick

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (26.05.2017)

Gery

Administrator

Beiträge: 19 733

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Lustenau

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Vorname: Gery

Danksagungen: 2345

  • Nachricht senden

15

Freitag, 26. Mai 2017, 08:45

Ja das bringt mich auch auf eine Idee .
Werde auch so Eisbomben machen aber mit meinem Lockfutter ,dann habe die Schleien länger Zeit zum Futter zu kommen, bevor die Köder fische alles weg fressen.
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)



jale

Top User

Beiträge: 653

Registrierungsdatum: 13. September 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Wohnort: Steyr

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jasmin

Danksagungen: 1179

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. Mai 2017, 09:02

Ich fische über 30 Jahre mit Polenta auf Karpfen , Schleien ,.... und das ist das beste Futter(Sommer,Herbst)
»jale« hat folgende Datei angehängt:
  • _n.jpg Polenta.jpg (85,55 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. September 2017, 22:12)

da_cesa

Zander

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 19. August 2014

Wohnort: Österreich

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

17

Freitag, 26. Mai 2017, 09:47

Mein Opa hat auch immer mit Sterz geangelt. kann mich noch gut erinnern. riecht ja wirklich gut.

@Lupus: Ich hab ein anderes "Problem" bei mir wird der Dosenmais oft schimmlig weil es schon sein kann dass i dann mal 2,3 wochen gar ned zum angeln komm. Auch wenn er einen "Dreck" kostet ist es mir immer leid ums Lebensmittel.

Wie machts ihr das? gibts da einen trick ihn länger haltbar zu machen?



LG

Pabru

Top User

Beiträge: 1 714

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Wohnort: Linz

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Vorname: Patrick

Danksagungen: 1204

  • Nachricht senden

18

Freitag, 26. Mai 2017, 10:40

Bei Dosenmais wenn er bereits geöffnet ist, verfüttere ich den nach dem Angeln den Rest und wenn er noch nicht geöffnet ist wird er dir eh nicht schimmlig. :)
LG. Patrick