Sie sind nicht angemeldet.

Hallo Anglerkollege , herzlich willkommen bei uns im : anglerforum.at. Wir sind trotz der Größe, immer noch ein Familiäres Angelforum. Falls dies dein erster Besuch auf unserer Seite ist,dann lese bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast,dann kannst du Dich hier anmelden.

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

1

Samstag, 6. Februar 2016, 21:46

Futterstrategie Karpfen Naturwasser

Hallo Freunde,

kürzlich haben wir "Erfolg ohne Füttern" im Forum behandelt.
Nun möchte ich um eure geschätzten Beiträge zur richtigen Anfütterungsstrategie für Karpfen bitten.

Folgende Kriterien bitte ich zu beachten:
+ ich bin mehr oder weniger blank was Karpfenfischen betrifft,
also bitte ggf. auch Fachjargon für einen Unwissenden erklären
+ Gewässer ist Bodensee(ufer)
+ Karpfen und viele Weißfische vorhanden
+ Annahme: es wurde am besagten Platz noch nicht so oft angefüttert und wenn,
dann sicher nur im kleinen Rahmen, also nicht Zentnerweise.
Die Fische sind es also gewohnt, für sich selbst zu sorgen... ;-)

Wie beginnt man also einen neuen Platz einzurichten?
Nach welchen Kriterien wählt ihr einen Platz aus?
Welche Entfernungen und/oder Wassertiefen (bis zu 8m Tiefe wär in dem Bereich möglich) ?
Über welchen Zeitraum soll angefüttert werden?

Und halt alles, was euch sonst noch dazu einfällt...



Besten Dank im Voraus und
schönen Gruß
)Hu
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manfred1957 (07.02.2016), MichlLinz (06.02.2016), Pichlingerseefischer (06.02.2016), woma (06.02.2016)

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Februar 2016, 07:21

Hallo Freunde,

+ Gewässer ist Bodensee(ufer)
+ Annahme: es wurde am besagten Platz noch nicht so oft angefüttert und wenn, dann sicher nur im kleinen Rahmen, also nicht Zentnerweise. Die Fische sind es also gewohnt, für sich selbst zu sorgen... ;-)

Wie beginnt man also einen neuen Platz einzurichten?
Nach welchen Kriterien wählt ihr einen Platz aus?
Welche Entfernungen und/oder Wassertiefen (bis zu 8m Tiefe wär in dem Bereich möglich) ?
Über welchen Zeitraum soll angefüttert werden?


Entfernungen sind wurscht .... interessanter wäre das Wissen, wo die Gewässerkanten sind. Gibt's Plateaus irgendwo in der Mitte? Oder gleicht die Gegend, wo Du bist, eher einer Badewanne?
Hast Du an diesem Platz schon Angler gesehen? Wenn ja, haben Sie dort schon gefüttert? Wenn ja,was haben Sie gefüttert? Partikel, Boilies oder Pellets?
LG
Strikerhoffi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (07.02.2016), Lupus (07.02.2016)

Chrism

Top User u. Hecht u. Schleien-Challenge Champion 2016

Beiträge: 2 786

Registrierungsdatum: 3. September 2009

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Wolfurt

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Christoph

Danksagungen: 1716

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Februar 2016, 10:52

Da bin ich jetzt auch gespannt Jürgen )jAja !! Da ich ja selber weiss das der Bodensee ein sehr schwieriges Gewässer ist {eRwArs} !!!

LG

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 7. Februar 2016, 15:18

Da bin ich jetzt auch gespannt Jürgen )jAja !! Da ich ja selber weiss das der Bodensee ein sehr schwieriges Gewässer ist {eRwArs} !!!

LG


Da Du ja auch von dort bist und in Deinem Avatar-Bild ja auch einen schönen Karpfen in Deinen Händen hast, könntest Du ja mal anfangen, den Jürgen ein paar Tipps zu geben ... das Gewässer solltest Du ja kennen :D

@Jürgen: in welchem Zeitraum willst Du überhaupt fischen gehen? Schon im Frühjahr oder erst im Sommer?
LG
Strikerhoffi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (07.02.2016)

Chrism

Top User u. Hecht u. Schleien-Challenge Champion 2016

Beiträge: 2 786

Registrierungsdatum: 3. September 2009

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Wolfurt

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Christoph

Danksagungen: 1716

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 7. Februar 2016, 16:02

Da bin ich jetzt auch gespannt Jürgen )jAja !! Da ich ja selber weiss das der Bodensee ein sehr schwieriges Gewässer ist {eRwArs} !!!

LG


Da Du ja auch von dort bist und in Deinem Avatar-Bild ja auch einen schönen Karpfen in Deinen Händen hast, könntest Du ja mal anfangen, den Jürgen ein paar Tipps zu geben ... das Gewässer solltest Du ja kennen :D

@Jürgen: in welchem Zeitraum willst Du überhaupt fischen gehen? Schon im Frühjahr oder erst im Sommer?



Serwus Martin!! Der Karpfen in meinem Avatar kommt von einem anderen Gewässer ( Alter Rhein )! Am Bodensee ist es einfach wirklich schwierig einen Karpfen zu fangen {eRwArs} !!! Obwohl es auch schöne Karpfen gibt! Die paar Karpfen die ich am Bodensee gefangen habe, habe ich meistens mit ganz feiner Montage gefangen!!
Einen kleinen schlanken Korkschwimmer 3 bis 4 Gramm, Einen 6 bis 8ter Haken mit 0,28 Schnur, und als Köder zwei Maiskörner drauf!!!
Zum Anfüttern ein paar Körner ins Wasser und fertig!!
Aber das gilt jetzt für die kleineren Teiche die aber auch zum See gehören!!!
Im offenen See hab ich wirklich keine Ahnung wie man da vorgehen soll!!!!

LG Christoph

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (07.02.2016)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 7. Februar 2016, 17:26

Wichtig ist beobachten und hotspots finden. Jetzt sind die Karpfen noch nicht in Ufernähe und noch in Tiefen mit sagen wir 3 - 4 Meter. Schauen wenn wo das Wasser bissl trüber ist von herumstierlenden Karpfen ist Gut. Wasservögel können ein Hinweis sein.

Momentan kanns von einem Tag zum anderen anders sein. Sparsam füttern und richtig festen Futterplatz über längere Zeit bringt jetzt noch nichts, flexibel flexibel flexibel ist die Devise.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (07.02.2016)

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Februar 2016, 20:42

Danke schon mal für eure Ausführungen!


Entfernungen sind wurscht .... interessanter wäre das Wissen, wo die Gewässerkanten sind. Gibt's Plateaus irgendwo in der Mitte? Oder gleicht die Gegend, wo Du bist, eher einer Badewanne?

Genaugenommen hab ich zwei Bereiche im Auge.
Der eine schlammiger Grund, vom Ufer her sanfter Abfall in die "Tiefe", keine nennenswerten Strukturen, eher Badewanne mit homogener Tiefe.
Der andere leicht kiesiger Grund, fällt über zwei Stufen in die Tiefe, etwas steiler.


Hast Du an diesem Platz schon Angler gesehen? Wenn ja, haben Sie dort schon gefüttert? Wenn ja,was haben Sie gefüttert? Partikel, Boilies oder Pellets?

Hin und wieder angelt da wer, ausgeprägte Fütterungen hab ich nie beobachtet und auch keine Futterreste am Ufer gesehen.


@Jürgen: in welchem Zeitraum willst Du überhaupt fischen gehen? Schon im Frühjahr oder erst im Sommer?

Sorry, vergessen dazu zu schreiben...
Im Sommer, nach Ende der Schonzeit --> ab 15.06.




@Lupus: hab ja leider vergessen zu erwähnen, dass ich das Vorhaben erst im Juni starten möchte,
aber angesichts deiner Schilderungen und aktuellen Fänge ist ein Ausflug demnächst auch eine Option.
Danke


Schönen Gruß
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. Februar 2016, 06:40

Ok, Julius, das ist natürlich wichtig.

Wobei natürlich dann auch das Futter und auch die Spots andere sind, als im Winter.

Wenn es am Bodensee sein soll, dann würde ich vor allem auch eines empfehlen: Karpfen in sehr großen Seen, die eigentlich ansonsten keine typischen Karpfen-Mekkas sind (also Seen die oft ansonsten eher Felchen und Egliseen sind) fängt man meistens am ehesten dort, wo Strandpromenadenflanierer tagsüber Wasservögel füttern.
Absolute Hotspots sind in der Nähe von Bootsanlegestegen, Hafenmauern, kleinen Jachthäfen etc., und beim Angeln im Sommer am See würde ich unbedingt sehr sehr zeitig aufstehen. Die Seekarpfen habe ich in ähnlichen Seen (große Seen, die man nicht als Flachlandsee bezeichnen kann) fast ausnahmslos vor dem Frühstück gefangen.
Bei mir waren das natürlich nur Urlaubsfänge: Um 3.30 Uhr aufgestanden, um 4 am Wasser, bis 6 oder 7 geangelt und Karpfen oder Schleien gefangen, dann Frühstück, und meistens bin ich beim in der Sonneliegen dann im Strandbad bald eingebüselt .......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (08.02.2016)

Toni

Super Mod Aitel u. Barbenchampion Champion 2016

Beiträge: 8 185

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Zwentendorf a. d. Donau (NÖ)

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Toni

Danksagungen: 2383

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Februar 2016, 10:03

Wir haben am Mondsee mal ein Wochenende auf Renken gefischt. Dabei haben wir natürlich auch vom Balkon der Seehütte, welche zu unserem Quartier gehörte, eine Dose Mais ufernahe versänkt. Siehe da, nächsten Tag war sämtlicher Mais weg! Somit mussten wir natürlich abends mal auch mit Feederrute versuchen, und konnten ein paar Brachsen fangen.
Ich würde mal einen Platz wählen, wo du beobachten kannst, ob das Futter auch verschwindet, und erst dann regelmäßig füttern bzw. angeln.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (08.02.2016), Lupus (08.02.2016)

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Februar 2016, 08:11

Hat außer dem Lupus und dem Toni sonst keiner eine Idee, die dem Jürgen helfen könnte ....?
LG
Strikerhoffi

ssnake14

Top User

Beiträge: 2 706

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Bundesland oder Land: NÖ ( Waldviertel )

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Manfred

Danksagungen: 901

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Februar 2016, 08:38

Ich bin ganz der Meinung von Lupus Io)
lg Manfred http://ssnake14.jimdo.com/

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lupus (09.02.2016)

sitt

Super Mod u. Amur Challenge Campion 2016

Beiträge: 3 512

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Bundesland oder Land: Kärnten

Wohnort: Kleinedling/Wolfsberg

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Johannes

Danksagungen: 1274

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 9. Februar 2016, 11:04

Also an einem mir unbekannten Platz "lote"
ich sofern nicht Schonzeit ist meist mit dem Gummifisch am Jigkopf.

Dann habe ich schon einen groben Überblick über die Gegebenheiten, Kanten, Hindernisse, Plateaus etc. findet man so recht schnell.
Eventuelle Fischaktivitäten kann ich dabei optimalerweise auch schon beobachten.
Danach angle ich mit 2 Feederruten, so kann ich recht schnell mal einige Stellen "antesten", es gibt leider augenscheinlich wirklich vielversprechende Unterwassergegebenheiten, an
die sich warum auch immer fast nie ein Fisch hinverirrt.

Wenn ich mir dann die guten Stellen gemerkt habe steht einem gezielteren Karpfenansitz nichts mehr im Weg.

Wenn du einen "Hotspot" in Ufernähe gefunden hast, könntest du dort ja eine Kürbisplatte versenken ist zwar nicht sehr selektiv aber hält den Platz ein paar Tage attraktiv für den baldigen Karpfenansitz.

Angeln würde ich dann erstmal mit Maiskette oder ähnlichem,
denn oft sind in Großgewässern die gelben Freunde nicht so gut auf Boilie & Co.als Nahrung gewöhnt wie es an einer kleinen Schottergrube der Fall ist.

Viel Glück bei deinem Vorhaben!
Lg.SITT

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (09.02.2016), strikerhoffi (09.02.2016)

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:07

Besten Dank für eure Unterstützung!

Also profilmäßig kenn ich die Stellen eh halbwegs und es sind definitiv neben Weißfischen auch Karpfen da.

Ja das mit dem „Probefüttern“ werd ich wohl mal probieren.

Hm Kürbisplatte ist auch eine gute Idee!
Stellt sich nur die Frage, wo ich die bei uns herbekommen könnte.
Ansonsten, wenn ich jetzt mit Mais füttern würde, welchen nimmt man da und wie große Portionen empfiehlt ihr?


Schönen Gruß
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:14

Mais, also wenn ich im sommer damit fische und füttere, dann kaufe ich hartmais und koche ihn im Druckkochtopf.
Da ich kein Hartköder-Selbsthak-Angler bin, koche ich den Mais ziemlich weich, bis er schon ein bissl aufplatzt. Diese Körndln haben die Fische gerne und dringt auch der Haken beim Anhieb leicht genug durch.

Menge: Da ich nur 2 Handvoll Futter nehmen darf (und auch nicht mehr brauch), habe ich nur Erfahrung mit einem etwas tiefergehendem Tupperware.

Tipp von mir, der sicher 1a ist:
Ich vermische den Angel-und futtermais immer mit Haferflocken, also wenn alles fertig gekocht und im Futterküberl ist, dann schütt ich einen Schuss Haferflocken drüber und misch das durch.

Der Vorteil: Die Haferflocken locken zusätzhlich, und außerdem haben da die Kleinen was dran zum nibbeln, und was liegenbleibt, lockt eh die größeren an.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (09.02.2016)

wallerfischer 229

Top User u. Aalrutten Challenge Champion 2016

Beiträge: 1 734

Registrierungsdatum: 15. März 2010

Bundesland oder Land: Tirol

Wohnort: Kitzbühel

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 1262

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:30

Hm Kürbisplatte ist auch eine gute Idee!

Hallo Jürgen
Kürbisplatten gibt es in den meisten Anglergeschäften , sind aber relativ teuer ,
am besten wäre wenn du jemanden aus der Steiermark kennst , oder einen Vertreter usw. der ab und zu dort hin kommt und dir von einem Bauern
der Kürbisöl presst , Platten mitnehmen kann , die halten dann auch über Monate im Keller .und sind wirklich billig .
mfg
Gerhard

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (09.02.2016)

sitt

Super Mod u. Amur Challenge Campion 2016

Beiträge: 3 512

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Bundesland oder Land: Kärnten

Wohnort: Kleinedling/Wolfsberg

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Johannes

Danksagungen: 1274

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 9. Februar 2016, 12:36

Schau mal auf Willhaben dort werden sie auch immer wieder angeboten.
Lg.SITT

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (09.02.2016)

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 9. Februar 2016, 21:14

Danke nochmal für eure feinen Tipps!
Also da seh ich jetzt kein Buch mit 7 Siegeln mehr - im Gegenteil - ich freu mich schon drauf.


Schönen Gruß
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 9. Februar 2016, 21:51

Servus Jürgen,
wirst schon sehen .. es ist ja keine Hexerei, einen Karpfen zu fangen :D

Da Du ja einer bist, der nicht nur Großkarpfen fangen willst, sondern mit jeden Fisch dieser Gattung zufrieden bist, da wäre eine Kürbisplatte nicht schlecht ... wird aber in Deinen Landschaftsbereich nicht leicht günstig zu bekommen sein. Ich würde mir an Deiner Stelle beim Lagerhaus günstig einen Mais (und eventuell auch einen Hanf) besorgen, die gewünschte Menge über Nacht im Wasser lassen und dann im Druckkochtopf weich kochen. Da Du ja in der Nähe wohnst, dann 2-3 Tage vorher ordentlich einen Mix Mais, Hanf und Haferflocken (siehe Lupus! ) anfüttern - im Sommer kein Problem! Am ersten Tag ordentlich mal 4-5 kg Mais füttern (wenn Weißfische dort sind, putzen die es ohne Probleme ... ). Ich würde auch ein paar Halibut-Pellets (bekommst auch im Lagerhaus) dazugeben, daß die Karpfen auch was haben :D Am zweiten und dritten Tag dann ein bißchen weniger .. so um die 2-3 kg und ein paar Pellets. Und ich würde es immer um die Uhrzeit füttern, wo Du dann auch angeln willst .....


Da Du ja die Plätze schon kennst, wo die Karpfen sind, ist das eh schon die halbe Miete.

Zitat

Der andere leicht kiesiger Grund, fällt über zwei Stufen in die Tiefe, etwas steiler.


Ich würde diesen bevorzugen ... ist aber meine Meinung ! Eine Angel im flachen Teil und eine im tieferen Bereich probieren ..... die Patschmaschine vielleicht im tiefen und im flachen Bereich würde ich mich ein bißchen mit der Feeder spielen ..... als Köder natürlich dann eine Mais-Montage oder Pellets-Montage am Haar, daß die Weißfische den Köder nicht so schnell hinunter "fladern" können. Die Fütterung über die Kanten verteilen ....

Und als letztes einen guten Fangbericht ins Forum stellen :D
LG
Strikerhoffi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (09.02.2016), veitschi (28.02.2016)

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. Februar 2016, 21:56

Danke Martin!
Sehr sehr feine Beschreibung.
Jetzt merke ich gerade, dass ich noch nie mit Haarmontage gefischt hab --> kann man aber eh fertig kaufen oder?
Hatte bisher immer direkt angeködert, so wie Lupus das auch beschrieben hat.


Schönen Gruß
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 9. Februar 2016, 22:01

Danke Martin!
Sehr sehr feine Beschreibung.
Jetzt merke ich gerade, dass ich noch nie mit Haarmontage gefischt hab --> kann man aber eh fertig kaufen oder?
Hatte bisher immer direkt angeködert, so wie Lupus das auch beschrieben hat.


Schönen Gruß


Die Haarmontage ist eh ganz einfach ... einfach googlen "No-Knot-Rig"
Das ist ganz einfach herzustellen .... :D

EDIT. die gekauften würde ich nicht ganz vertrauen ....
LG
Strikerhoffi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (10.02.2016)

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 10. Februar 2016, 04:36

@Julius.b: bevor Du Vorfächer wirklich kaufen willst, dann sag es mir vorher ... da nehme ich Dir lieber welche mit zum Forumstreffen ....
LG
Strikerhoffi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (10.02.2016)

Toni

Super Mod Aitel u. Barbenchampion Champion 2016

Beiträge: 8 185

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Zwentendorf a. d. Donau (NÖ)

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Toni

Danksagungen: 2383

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 10. Februar 2016, 08:53

@Julius.b: bevor Du Vorfächer wirklich kaufen willst, dann sag es mir vorher ... da nehme ich Dir lieber welche mit zum Forumstreffen ....


Wieso? Was spricht gegen jene von Korda z.B.? Hatte sie ab und an mal im Einsatz um es beurteilen zu können, und sie funktionieren einwandfrei!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (10.02.2016)

strikerhoffi

Ehrenmitglied

Beiträge: 8 834

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wohnort: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3244

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 10. Februar 2016, 09:14

Vielleicht bin ich auch zu skeptisch den gekauften gegenüber ... aber ich trau den Knoten halt nicht .. was man selber macht, dem vertraut man halt ;)
LG
Strikerhoffi

Toni

Super Mod Aitel u. Barbenchampion Champion 2016

Beiträge: 8 185

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wohnort: Zwentendorf a. d. Donau (NÖ)

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Toni

Danksagungen: 2383

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 10. Februar 2016, 09:16

Alles klar - ist natürlich ein Argument! Aber das kann man ja vor dem Einsatz auf Knotenfestigkeit prüfen ;) Wie gesagt, könnte nichts schlechtes berichten zumindest über die Korda Vorfächer!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (10.02.2016)

julius.b

Super Mod Aal

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 624

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wohnort: Bregenz

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 3207

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. Februar 2016, 20:42

Danke Martin und Toni!
Das haut mi wieder vieree. ;-)


Die Haarmontage ist eh ganz einfach ... einfach googlen "No-Knot-Rig"
Das ist ganz einfach herzustellen .... :D

EDIT. die gekauften würde ich nicht ganz vertrauen ....

Also ich habs mir brav angesehen und bin zum Schluss gekommen, dass ich das wohl schaffen werde.
Ansonsten komm ich gern auf die Empfehlung vom Toni zurück.

Und ich glaub ich werd dann auch Method-Feeder antesten.



Weil ich gerade bei blöden Fragen bin und ich in meinem Thread auch soweit ins OT gehen kann,
wie ich will, hier gleich die Nächste:

Also ich zieh z.B. die Maiskörnderl auf das Haar auf und zum Schluss kommt dann einfach so ein Stopperstäbchen in die Schlaufe
und die Körnderl dann einfach dranschieben - fertig?


Schönen Gruß
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>