Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. März 2015, 11:30

Obere Glan (PPS Revier 5) [UPDATE 16.11.2015]

Obere Glan

Stand: März 2015
Alle Angaben ohne Gewähr! Trotz sorgfältiger Überprüfung können Fehler nicht ausgeschlossen werden.

Lage:

Die Obere Glan ist das Angelrevier Nr. 5 der Peter Pfenninger Schenkung (PPS). Es handelt sich dabei um einen von drei Abschnitten der Glan, welche für die Sportangelei
freigegeben wurden. Der Abschnitt Obere Glan hat eine Länge von 6,7 km und ist zum größten Teil von beiden Ufern aus zu beangeln.
Es gibt jedoch Abschnitte, in denen das Angel nur erschwert oder gar nicht möglich ist. Der Abschnitt beim Salzburger Flughafen ist komplett gesperrt und darf nicht befischt werden.
Die obere Reviergrenze bildet die A 10 (Tauernautobahn), die untere Reviergrenze bildet die Brücke der B 155 (Ignaz-Harrer-Straße).
Im Bereich "Glansiedlung" wurde die Glan auf einer Länge von ca. 800 m renaturiert. Die Glan (letisch für klares, reines Wasser), wird meistens ihrem Namen gerecht. Das Wasser ist
zum größten Teil sehr klar mit einer kiesigen Bachsohle. An einzelnen Stellen wird sie aber auch ein wenig eingetrübt, dies liegt aber an dem sandigen Substrat in diesen Bereichen.

GPS-Koordinaten:
Obere Reviergrenze: 47.762834, 12.999995 [UPDATE]
Untere Reviergrenze: 47.812638, 13.022463
Gesperrter Bereich: von 47.781752, 13.013445 bis 47.779905, 13.010846 (ca. 283 m)

Darstellung der Reviergrenzen


Bereiche nur erschwert befischbar


Kartenausschnitt 1: Dieser Bereich ist gehört zwar zum Revier, ist aber aufgrund der Verbauung (Häuser, Gärten) praktisch nicht befischbar. Es ist zwar in Salzburg erlaubt fremde Grundstücke während der Ausübung der Fischerei zu betreten, dies betrifft aber nur unbefriedetes (ohne Einzäunung) Gelände. es sind hier aber alle Gärten umzäunt.
Kartenausschnitt 2: Dieser Abschnitt betrifft das Gelände der Stieglbrauerei, ich habe derzeit leider noch keine Informationen ob dieses Gebiet betreten werden darf oder nicht.
Kartenausschnitt 3: Dieser Abschnitt ist nur erschwert zu befischen. das rechte Ufer ist komplett verbaut, das linke Ufer weist viele Bäume auf.


Die ersten zwei Bilder zeigen die Wehranlage sowie die Brücke an der Maxglaner Hauptstraße. Diese Bauwerke bilden die Grenze zu dem Bereich aus Kartenausschnitt 1.
Die letzten drei Bilder zeigen den Bereich aus den Kartenausschnitten 2 und 3.

Gesperrter Bereich


Dieser Bereich gehört zum Flughafen und darf aus Gründen der Flugsicherheit weder betreten noch befischt werden!
Hier sollte man sich auf nichts einlassen, da man sehr schnell Probleme mit der Flugsicherung bzw. der Exekutive bekommen könnte! Es führt ein Geh- und Radweg am Zaun entlang über welchen man in den oberen Bereich gelangt.
Natürlich ist es kein Problem wenn man sich an den Zaun stellt um Flugzeuge zu schauen :D . Vor allem wenn gegen Norden gestartet wird erlebt man die Flugzeuge aus der "Nähe".



Wichtige Infos zur Anfahrt:
Die Anfahrt zur Glan ist mit dem Auto so gut wie nicht möglich. Da der Bach mitten durch das Stadtgebiet fließt und sich an beiden Ufern entweder Fuß- und Radwege oder Gebäude befinden ist von einer Anfahrt mit dem PKW abzuraten.
Obwohl es witzig klingt, ist die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu empfehlen. Fast auf den gesamten 6,7 km des Reviers gibt es nicht all zu weit entfernte Haltestellen.
Weitere Möglichkeiten sind die Anfahrt mit dem Fahrrad oder zu Fuß.
Generell ist für dieses Revier leichtes Gepäck zu empfehlen, da die Böschungen teilweise relativ steil sind.

Fischbestand:
In der Oberen Glan kommen die für Forellen- und Äschenregionen typischen Fische vor. Darunter zählen die Bach- und Regenbogenforelle sowie die Äsche.
Im renaturierten Bereich sind aber auch Koppen, Aalrutten (Quappen) und Elritzen möglich.
Es wurden auch Bachschmerlen nachgewiesen, diese sind aber im Bundesland Salzburg ganzjährig geschont!

Saison:
Die Angelsaison geht vom 1. April bis 30.11.

Angelzeiten:
Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang

Nachtangeln:
Das Nachtangeln ist nicht gestattet!

24-Stunden:
Nicht möglich

Tagesausfang:
4 Fische

Angelgerät:
max. 1 Angelrute
Keine Köderbeschränkungen
Einfachhaken erlaubt. Mehrfachhaken (Drilling, Doppelhaken) sind nur an Kunstködern (Blinker etc.) sowie Systemen mit toten Köderfisch erlaubt.
Es empfiehlt sich jedoch auf Drillinge zu verzichten und Blinker, spinner, Wobbler auf Einfachhaken umzurüsten oder mit Fliege zu fischen.
Im Bereich der Hauptfeuerwache ist der Pflanzenwuchs sehr stark. Aufgrund des, großteils sehr geringem, Wasserstandes empfehlen sich Spinner und flach laufende Wobbler

Pflichtgeräte:
Maßband, Hakenlöser (Lösezange), Kugelschreiber

Sonstige Bestimmungen:
Das Befischen von Seitenbächen und Fischaufstiegen ist untersagt!

Anfüttern:
keine Angaben

Köderfischfang:
keine Angaben

Kartenausgabestellen:
Alle Kartenausgabestellen findet ihr hier: Kartenausgabestellen PPS

Alle weiteren Informationen entnehmt ihr bitte der Tageskarte!

Impressionen:


Bild links: Reviergrenze Brücke der B 155
Bild rechts: Reviergrenze Brücke der A 10


Bild 1: Einmündung des Maxglaner Mühlbaches, dieser wurde genutzt um die Aestmühle, später Rauchmühle zu betreiben.
Bild 2: An der Wehranlage Maxglan wird der Maxglaner Mühlbach abgeleitet, dieser wird als Aufzucht und Schongebiet genutzt und im gesamten Verlauf herrscht striktes Angelverbot!
Bild 3: die Aestmühle (Rauchmühle). Die Mühle wurde im 14. Jahrhundert das erste Mal erwähnt. 2011 erfolgte die komplette Stilllegung und Schließung der Mühle.


Bild 4: Blick auf die Nepomukbrücke an der Innsbrucker Bundestraße
Bild 5: Nepomukbrücke. Nach dieser Brücke ist eine der tiefsten Stellen die auch sehr gerne befischt wird.
Bild 6: Der Bereich nach der Nepomukbrücke hinter der alten Zeugstätte Maxglan. Hier fließt die Glan etwas langsamer und es sind tiefe Gumpen.


Bild 1-3: diese Bilder zeigen die Glan vor der Wehranlage (Bild 2) im Bereich der Hauptfeuerwache Salzburg. Durch die Wehranlage fließt die Glan hier sehr langsam und bildet den wohl tiefsten Bereich an der gesamten Glan. Um die gesamte Länge zu befischen empfiehlt es sich hier mit Pose zu fischen.


Bild 1-3: Die Hauptfeuerwache der Stadt Salzburg. Wenn man in diesem Bereich angelt, kann es durchaus vorkommen das man eine Einsatzfahrt der Berufsfeuerwehr erlebt. Dieses Gebiet ist auch einer der Gründe warum man auf ein Auto verzichten sollte, in diesem Areal ist das parken verboten!

Renaturierter Bereich







Das sich in diesem Bereich einiges getan hat, konnten wir selber auch feststellen.


Meine Freundin beim erkunden der im Wasser lebenden Insekten. Wir konnten eine große Anzahl an Eintagsfliegenlarven feststellen. Beinahe unter jedem Stein waren 1-4 dieser Larven zu finden. Sehr gut zu erkennen sind die drei Hinterleibsfäden der Larve auf dem rechten Bild.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dreamdiver« (16. November 2015, 19:51) aus folgendem Grund: Neue Informationen angefügt


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carp82 (23.01.2016), Gery (19.03.2015), Sensay (19.03.2015), strikerhoffi (19.03.2015), woma (17.11.2015)

Gery

Administrator

Beiträge: 21 421

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1961

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 3174

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. März 2015, 12:10

Wau nette Gewässer Vorstellung . kL$ Io)
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Oldy43

Profi

Beiträge: 11 045

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2011

Bundesland oder Land: NÖ

Geburtsjahr: 1943

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 2621

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. März 2015, 16:27

Was heißt Wau..., das ist bislang die ausführlichste Gewässervorstellung welche ich gelesen habe. Io)

Danke für den /ToP Wolfgang

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Beiträge: 8 859

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Österreich

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3292

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. März 2015, 16:41

Danke Wolfgang für diesen wirklichen /ToP Io) Sehr gute Gewässervorstellung )jAja
LG
Strikerhoffi

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. März 2015, 17:41

Was heißt Wau..., das ist bislang die ausführlichste Gewässervorstellung welche ich gelesen habe. Io)

Danke für den /ToP Wolfgang


Bitteschön.
War für uns auch genug Arbeit. Nicht ganz 20 km haben wir an dem Tag auf Asphalt, Schotter und Wiese geknallt. ]Pfif

...wenn man auf seine Freundin und ihre Ideen hört... )Oh ]Pfif :D

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. November 2015, 20:02

[Update] 16.11.2015

Update

Für das Jahr 2016 hat die Peter-Pfenninger Schenkung einige Änderungen angekündigt.

Das "Glanüberwasser" (der Bereich nach der unteren Reviergrenze der Oberen Glan, bisher ein Schongebiet, wurde dem Revier 8 (Lieferinger Mühlbach / Untere Glan hinzugefügt und ist ab Saisonbeginn eine Fly only Strecke.

Bisher gab es für die Reviere 5 und 8 jeweils eine eigene Tageskarte. Dies wird ab 2016 nicht mehr der Fall sein.
Zukünftig gibt es nur noch eine Tageskarte, die in allen Gewässern der Reviere 5 und 8 gültig ist. Der Preis für die neue Tageskarte beträgt jetzt EUR 23,- (bisher EUR 18,-)
Der Preis für die Jahreskarte Obere Glan bleibt unverändert bei EUR 160,-. Für eine Aufzahlung von EUR 30,- kann der neue Fly only Abschnitt dazugebucht werden.
der Preis für die Jahreskarte Untere Glan / Lieferinger Mühlbach bleibt ebenfalls bei EUR 160,- (inkl. Fly only Strecke).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (16.11.2015), Oldy43 (16.11.2015)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 017

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2867

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. November 2015, 07:09

Ich hatte in Unkenntnis, dass es sich um einen älteren Artikel handelt, erst alles gelesen und mich dann gewundert, dass da schon Antworten stehen von älteren Datums.

Beim Lesen hatte ich mir auch erst gedacht, ok: Sieht aus wie ein recht nettes putziges Stadt-Wasser, welches aufgrund seines Habitates auch für Salmoniden geeignet ist, wahrscheinlich aber nicht sehr sehr produktiv ist, was durch die niedrigen Kartenpreise und die doch für ein deklariertes "Forellen und Äschenwasser" etwas .....ähäm sehr großzügigen Bestimmungen evident ist.

Wenn ich aber jetzt lese, dass man sogar eine fly only Strecke einbaut, dann scheint sich da einiges zu tun. Wahrscheinlich hat man bemerkt, dass in einem weiter oberen Bereich mehr Schutz notwendig ist.

Oft sind aber gerade die Bereiche, wo man auch Blinkern darf, sehr sehr leicht mit der Fliege zu befischen, habe ich mal bemerkt. Die Forellen sind nämlich oft schon sehr sehr skeptisch gegenüber Spinnködern, steigen aber bei Insektenflug völlig arglos nach ner Trockenfliege.

Salzburg ist eine schöne Stadt. Und wie ich gelesen habe "Stiegl-Brauerei" da kommen gleich Erinnerungen an gute Salzburger Küche und ein gutes Stiegl dazu. Ich glaub, wenn ich nicht in Wien leben tät (wo ich gerne lebe), tät ich sagen in Salzburg könnte ich "überleben"......

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Gery

Administrator

Beiträge: 21 421

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1961

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 3174

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. November 2015, 07:36

Was heißt Wau..., das ist bislang die ausführlichste Gewässervorstellung welche ich gelesen habe. Io)

Danke für den /ToP Wolfgang


Oh erst jetzt gesehen .

Wau sagen wir wen wir von was überrascht sind und in dem Fall bin ich von der Gewässer Vorstellung überrascht ! Io)
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)


Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Oldy43

Profi

Beiträge: 11 045

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2011

Bundesland oder Land: NÖ

Geburtsjahr: 1943

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 2621

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. November 2015, 12:24

Ich glaub, wenn ich nicht in Wien leben tät (wo ich gerne lebe), tät ich sagen in Salzburg könnte ich "überleben"......


Servus Gerhard,

aber sicher "NACH" Deinem geliebten Ausseerland )jAaa

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Lupus

Profi

Beiträge: 10 017

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2867

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. November 2015, 12:47

Rudolf ! Dein Argument ist naheliegend.

Nun, ich muss dazu sagen, ich bin in einer Großstadt geboren und lebe seitdem eben dort.

Das Ausseer Land könnte ich mir als "Sommerresidenz" vorstellen, da ich aber weder Kaiser, noch Präsident, noch Erzbischof (letzteres tät mir grad noch fehlen *lol*) bin, kann ich mir das nicht leisten.

Aber als Wohn-Stadt müsste ich anglerisch eine haben, wo ich sowohl Karpfen/Hecht etc., als auch Salmoniden mit der Fliege fangen kann bzw. leicht erreichen kann. Und das ist nun mal Wien, und Salzburg wäre mal insoferne vorstellbar, als man dort erstens : In diversen Teichen/Weihern sitzangeln und Spinnangeln kann, und zweitens zum "Wedeln" nicht weit hat, und von Salzburg, wenn ich wohnen tät, könnt ich mir jede Woche ne TK an der Ausseer Traun kaufen, bzw. wo verfügbar ne JK. Und gleich paarmal in Grundlsee übernachten und meine Verwandten + Haberer treffen.
Aktionsradius somit optimal !

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oldy43 (17.11.2015)

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Januar 2016, 13:05

Nach der neuen Fly only Strecke an der oberen Glan gibt es jetzt wieder etwas Neues und absolut positives, auch wenn es die Fly only Strecke etwas beeinträchtigen wird, zur Oberen Glan zu berichten.

Laut einem Artikel vom ORF Salzburg hat man sich dazu entschlossen, nach der vor einigen Jahren (2008+2011) durchgeführten Renaturierung im Bereich Leopoldskron, wieder etwas für dieses Gewässer zu tun.

Im Bereich der alten Rauchmühle hat man mit der Renaturierung begonnen. Ein 300 Meter langer Bereich soll naturnah zurückgebaut werden. Geplant ist es das rechte Ufer der Glan um 15 Meter aufzuweiten.
Die Arbeiten sollen bis Mitte April abgeschlossen sein.
Die Kosten für dieses Projekt wurden mit 420.000 Euro beziffert, davon übernimmt die Stadt Salzburg 120.000 Euro und 300.000 stammen aus dem Fonds für naturschutzrechtlich vorgeschriebene Ausgleichsmaßnahmen.

Quelle: Glan wird renaturiert (12.01.2016)

Da mit der Fly only Strecke und der Renaturierung doch wesentliche Änderungen für dieses Gewässer eingetreten ist werde ich den Hauptartikel dazu überarbeiten. Ich bitte aber um Verständnis das sich ies ein wenig hinziehen wird, da ich aktuell mitten in den Vorbereitungen für meine Hochzeit im Oktober stecke.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (12.01.2016), Oldy43 (12.01.2016)

julius.b

Stellvertretender Admin

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4274

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Januar 2016, 20:38

Ja dann darf man ja schon mal gratulieren!
Glaub nur nicht, dass nach der Hochzeit dann mehr Zeit hättest...
/wItz /wItz /wItz
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

letti

Top User

Beiträge: 2 231

Registrierungsdatum: 14. März 2013

Bundesland oder Land: niederösterreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Nö

Vorname: Lukas

Danksagungen: 542

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. Januar 2016, 08:02

Da geb ich in jürgen recht. Die zeit muss MANN sich nehmen ;)

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. Januar 2016, 15:40

Ja dann darf man ja schon mal gratulieren!
Glaub nur nicht, dass nach der Hochzeit dann mehr Zeit hättest...
/wItz /wItz /wItz


Da würde ich mich mal nicht täuschen. Meine zukünftige angelt selber sehr gerne und ich hab von ihr zu Weihnachten die Jahreskarte für mein Hausgewässer bekommen.
Ich sollte eher darüber nachdenken ob sie mich öfters aus dem haus haben möchte /hAha /hAha /hAha.

Nachdem ich gestern meinen Beitrag geschrieben hatte, habe ich mich auf den Weg an die Obere Glan gemacht, bewaffnet mit meiner Kamera. Nebenbei habe ich mich auch anderweitig schlau gemacht was dieses Projekt betrifft und wurde auch fündig.

Hier ein Bild wie die Glan derzeit noch aussieht. Die Umgebung ist so spannend und abwechslungsreich wie eine Autobahn an der links und rechts Lärmschutzwände stehen.



Geplant ist der Einbau von Buhnen und INseln, mittels sogenannter "Lenksteine" sollen unterschiedliche Fließgeschwindigkeiten erreicht werden. Das dies funktioniert sieht man anhand der bisher durchgeführten Renaturierung im oberen Bereich der Glan bzw. auch am Renaturierungsbereich des Siezenheimer Mühlbaches.
Die Böschung wird um bis zu 15 m aufgeweitet, erhält unterschiedliche Steigungen und soll ökologisch wertvolle Strukturen erhalten.
Die Pflastersteinplatten, die derzeit noch die Bachsohle bilden werden komplett entfernt und durch Schotter und Steinriegel ersetzt.
Anhand der Projekte von 2008 und 2011 sieht man, das solche Maßnahmen sinnvoll sind und auch gut greifen. Aber davon provitiert nicht nur die Natur, die bereits abgeschlossenen Projekte im Bereich Leopoldskron und am Glanspitz zeigen deutlich auf das aus einem missachteten, für tot geglaubten Bach wieder Interesse entwickelt wird und als Naherholungsraum sehr gerne genutzt wird.



Für Interessierte gibt es den Plan als PDF-Datei mit ein- und ausblendbaren Ebenen auf der Seite des Magistrat Salzburg: Magistrat Salzburg : Glanrestrukturierung.
Dort findet ihr auch Informationen zu allen bisherigen Projekten!

Wie oben schon geschrieben habe ich mir gestern selbst ein erstes Bild der Arbeiten gemacht. Nachdem die Arbeiten erst begonnen haben, ist man derzeit noch damit beschäftigt Altbestände an Bäumen, Sträuchern etc. zu entfernen.
Dennoch konnte man schon einen ersten Eindruck über das Ausmaß der Arbeiten erlangen und ich muss zugeben ich habe sie gestern auch noch vor Ort unterschätzt!
Meine erste Vermutung war, das sich die Veränderungen im Bereich zwischen den beiden Brücken apsielen werden, dem ist aber nicht so. Der Bereich erstreckt sich von der Eisenbahnbrücke bis zur Einmündung des Mühlbaches.








Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pichlingerseefischer (13.01.2016)

Beiträge: 1 784

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1996

Wie lange angelst du schon: 6-10 Jahre

Wohnort: Oberösterreich

Vorname: Lorenz

Danksagungen: 1112

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Januar 2016, 16:06

Danke für das Update zu dem Projekt Io) Ist schön mit anzusehen, das man auf die "alten Erfolgskonzepte" wieder zurückkehrt.

Dreamdiver

Ehrenmitglied

  • »Dreamdiver« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Wolfgang

Danksagungen: 233

  • Nachricht senden

16

Freitag, 22. Januar 2016, 13:28

Das Thema "Renaturierung Glan" wird hier fortgesetzt: Renaturierung Glan 2016

Ähnliche Themen