Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Da Steidl

Forelle

  • »Da Steidl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 58

Registrierungsdatum: 10. April 2013

Bundesland oder Land: Salzburg

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Chris

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Februar 2018, 18:18

Solaranlage

Hallo Leute,
bräuchte mal eure Hilfe bitte!
Ich bin grad dabei mein Fischerfahrzeug (Fiat Scudo Multijet 120) so umzubauen dass ich darin schlafen kann ,und meine eigene Stromversorgung habe .Die Frage die sich mir nun stellt, welche Art von Solarversorgung wäre am besten??
Versorgt werden müssen: Kaffeemaschine ca 800 Watt, Kühlschrank, Satanlage ,Tv, Receiver, Handy, Radio, und ab und zu muss ich auch die Batterie für mein Boot nachladen . Derzeit tendiere ich zu einem Solarkoffer mit mind. 160 Watt. Reicht das aus? Welche Batterie wird benötigt? Wer kann Tips geben? Danke für Eure Hilfe!
Bin für alles offen, da noch in der Planungsphase.
LG Chris
Der Beste Köder ist .....die ZEIT !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lars (03.02.2018)

ssnake14

Forums Legende

Beiträge: 2 873

Registrierungsdatum: 5. März 2012

Bundesland oder Land: NÖ ( Waldviertel )

Geburtsjahr: 1970

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Österreich

Vorname: Manfred

Danksagungen: 1018

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Februar 2018, 18:56

Hallo Leute,
bräuchte mal eure Hilfe bitte!
Ich bin grad dabei mein Fischerfahrzeug (Fiat Scudo Multijet 120) so umzubauen dass ich darin schlafen kann ,und meine eigene Stromversorgung habe .Die Frage die sich mir nun stellt, welche Art von Solarversorgung wäre am besten??
Versorgt werden müssen: Kaffeemaschine ca 800 Watt, Kühlschrank, Satanlage ,Tv, Receiver, Handy, Radio, und ab und zu muss ich auch die Batterie für mein Boot nachladen . Derzeit tendiere ich zu einem Solarkoffer mit mind. 160 Watt. Reicht das aus? Welche Batterie wird benötigt? Wer kann Tips geben? Danke für Eure Hilfe!
Bin für alles offen, da noch in der Planungsphase.
LG Chris
Das Günstigste wäre ein Stromagregart denke ich mal !!
lg Manfred http://ssnake14.jimdo.com/

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (02.02.2018), Lars (03.02.2018)

DAKOTA

Döbel

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 17. November 2017

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Wien

Vorname: Mattias

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Februar 2018, 19:22

Hallo Leute,
bräuchte mal eure Hilfe bitte!
Ich bin grad dabei mein Fischerfahrzeug (Fiat Scudo Multijet 120) so umzubauen dass ich darin schlafen kann ,und meine eigene Stromversorgung habe .Die Frage die sich mir nun stellt, welche Art von Solarversorgung wäre am besten??
Versorgt werden müssen: Kaffeemaschine ca 800 Watt, Kühlschrank, Satanlage ,Tv, Receiver, Handy, Radio, und ab und zu muss ich auch die Batterie für mein Boot nachladen . Derzeit tendiere ich zu einem Solarkoffer mit mind. 160 Watt. Reicht das aus? Welche Batterie wird benötigt? Wer kann Tips geben? Danke für Eure Hilfe!
Bin für alles offen, da noch in der Planungsphase.
LG Chris
Das Günstigste wäre ein Stromagregart denke ich mal !!
Hi
Sicher , aber nicht überall kannst das einschalten

100 Watt panel , nicht fix montiert , immer zu sonne richten
100 Ah baterie
https://www.amazon.de/Wechselrichter-Zer…L70_&dpSrc=srch
mit ca >500 euro bist dabei
DAKOTA

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (02.02.2018), Lars (03.02.2018)

Lars

Technischer Admin

Beiträge: 873

Registrierungsdatum: 7. November 2006

Bundesland oder Land: Deutschland, NRW

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Gelsenkirchen

Vorname: Lars

Danksagungen: 436

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Februar 2018, 00:26

Tolle Idee!

Aber was willst mit 160 Watt reißen?
Bei deinen Anforderungen wirst du derbe Aufrüsten müssen! )hm

MichlLinz

Super Mod Karpfen u. (Amur Sieger 2017)

Beiträge: 5 086

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Linz

Vorname: Michl

Danksagungen: 3561

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. Februar 2018, 08:07

Intetessantes Thema .

Bin ja auch am überlegen wie ich beim neues Bus des mach

Ich tendier da eher zu einem ultraleisem notstromagregat

Dann kann ich auch ogne gas im bus die nacht durchheizen etc.

julius.b

Stellvertretender Admin

Beiträge: 6 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4178

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. Februar 2018, 09:39

Hi Chris,

wenn du mit der Solaranlage eine autonome Komplettversorgung, also Insellösung machen willst,
wirst du mit einem „Solarkoffer“ mit kolportierten 160 W (Peak) wahrscheinlich nicht sehr weit kommen.

Lass es mich ein wenig aufschlüssenln:

Leistungs/Energieverbrauch für ein Tag:

++ Kaffeemaschine bei Betrieb ca. 0,5 h/d = 400 Wh
++ Kühlschrank /d: ca. 800 Wh
++ Sat-Anlage, bei 4 Std. Betrieb /d: 300Wh
++ Radio bei Betrieb 4h/d, normale Lautstärke: ca. 70Wh
++ Handyladen 1x/d: ca. 5Wh

Damit ergibt sich aus meinen Annahmen ein Energiebedarf von 1575 Wh pro Tag.
Setzt man dazu noch einen (optimistischen) Wirkungsgrad von 90% an, kommst auf 1750 Wh pro Tag.


Die Solaranlage kann im Vergleich dazu bei 160W Peak unter guten Voraussetzungen etwa 800Wh bis im Optimalstfall vielleicht 1000Wh pro Tag liefern.
Realistisch wirst aber nicht viel mehr als vielleicht 400Wh bis 500Wh im Durchschnitt herausbekommen (im Sommerhalbjahr).

Du siehst also, dass die Solarablage auch unter Optimalbedingungen nicht annähernd deinen Energiebedarf decken kann.

Da würd ich anstelle der Solaranlage doch lieber in ein ordentlichen Satz Verbraucherbatterien investieren und die über einen Laderegeler an die Lichtmaschine hängen. Gute Regler trennen das Bordnetz vom Auto zum Verbrauchernetz, somit ist auch gewährleistet, dass die Starterbatterie nicht leergesaugt werden kann.



…und die Solaranlage würde maximal für die Bootsbatterie reichen, wenn sie 2-3 Tage anhängen kannst:
++ Bootsbatterie (Annahme 85Ah) laden: ca.1300Wh


Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (05.02.2018), Lars (05.02.2018)

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 3. März 2017

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Attnang

Vorname: Michael

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Februar 2018, 12:27

Muss Julius zustimmen was die zu erbringende Leistung angeht, da wird es mit der SOlaranlage knapp.
Du bekommst Komplettsets mit einer Leistung von 280W um 850€ (Panele + Laderegler + Zubehör + Einbaumaterial) was das ganze wieder etwas besser aussehen lässt.
Um die Gleichzeitigkeit und die benötigte Leistung wiederzugeben brauchst du aber noch 3 Pufferbatterien mit 100Ah um die Spitzenleistungen abzudecken. Du könntest bei der größe der Solaranlage vielleicht noch eine 4te Batterie einbauen aber mehr macht keinen Sinn weil die Anlage dann kaum noch die Kraft hat die Batterien richtig zu erhalten.

Kostet dich dann:
Solarset 280W 850€
Wechselrichter 230V 1200W 90€
Versorgerbatterie 3x 100AH 300€
Kleinteile für Einbau (Zusätzlich zu dem Zeug im Set) ~45€
1.185€

Realistisch erzeugst du ~800 - 1000Wh pro Tag, bei denem Verbrauch musst musst du sowieso alles über die Pufferbatterien laufen lassen weil die Panele nie die durchschnittl. Leistung erzielen die du benötigtst.

Die Batterien bringen um die 3300Wh bis Sie leer (10% Ladung) sind. Damit hast du 6 Tage bis das Sytem nicht mehr funktioniert und du deinen Verbrauch einen Tag reduzieren musst um zumindest den Kühlschrank auf der niedrigsten Stufe am Leben zu erhalten.
(Habe den Verbrauch von Julius genommen)

Damit kannst du kurzfristig auch mal deine Bootsbatterie laden aber Touren über eine Woche werden schon schwer.

Mehr Solarzellen wirst du nicht auf das Dach bringen und mehr Leistung wird auch kontraproduktiv.
Die Solarzellen produzieren immer Strom, auch wenn du keinen brauchst. Ergo verheizt dann der konstant Laderegler 300W die du abführen musst damit der Laderegler nicht kaputt geht.

Wenn du in parallel noch Julius Lösung mit einbaust kommst du sicher länger durch, aber beachte das du wenn du das Stromaggregat nicht laufen lassen kannst, du auch den Automotor nicht ewig laufen lassen kannst.
Weiters ist die Lichtmaschine nicht für solche Lasten gemacht und wird dir eher früher als später hops gehen. (Vorallem wenn das FZ steht)

Für die Variante kommen dann nochmal ~200€ dazu wenn du vernünftige Teile kaufst.
Wenn die Hölle zufriert komme ich mit dem Eisbohrer und mach ein Loch rein.
Von solchen Kleinigkeiten lasse ich mich doch nicht vom Fischen abhalten.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (05.02.2018), Lars (05.02.2018)

TOM123

Zander

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 16. Januar 2018

Bundesland oder Land: Kärnten

Wie lange angelst du schon: 3-6 Jahre

Wohnort: Maria Rojach

Vorname: Thomas

Danksagungen: 66

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Februar 2018, 13:37

Ich würde auch sagen das es besser wäre ein notstromagregat zu kaufen. Wegen der lautstärke reden wir hier zwischen 40-55 db also nicht wirklich viel und preislich bist du bei ca 500-600euro. Da betreibst du deinen bus zu 100% mit strom.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (05.02.2018), julius.b (05.02.2018), Lars (05.02.2018)

julius.b

Stellvertretender Admin

Beiträge: 6 526

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4178

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Februar 2018, 14:47

Jetzt beginnt die Diskussion endlich zu laufen ;-)

@Michael: Es wäre auch nicht so gedacht, dass der Automotor ständig läuft, um die Batterien zu laden,
sondern meine Empfehlung wäre, dass eine dementsprechend große Verbraucherbatteriekapazität eingebaut wird,
dass es für die kolportierten 4 Tage, oder was er halt benötigt, ausreicht.
Ladung über die Lichtmaschine nur bei an- oder Abreise oder wenn man halt sonst unterwegs ist
Außerdem kann ein guter Laderegler die Batterien selektiv laden, ohne, dass die Lichtmaschine dabei hops gehen muss.
In der Ladehirarchie ganz oben die Starterbatterie, kaskadisch nachgereiht der Verbrauchersatz.
Guter Regler kostet halt auch was - ist eh nix neues.

Alternativ die Kreise total trennen, vor Abfahrt zu Hause laden und Netzladegerät mitnehmen.

Irgendwo wird’s vielleicht ein Platz zum Anstecken geben, also bräuchts nur mehr eine Kabeltrommel.

…oder es käme da das von Thomas vorgeschlagene Aggregat zum Einsatz.
Ich kenn z.B. das Honda 10i auch aus dem praktischen Betrieb. Unglaublich leise und zuverlässig.
Hat zwar „nur“ 1000“ Watt, aber bei Bedarf eine Zeit lang laufen lassen zum Batterieladen wäre sicher verkraftbar.
Unter Tags merkt man dieses kleine Aggregat fast nicht, da kann man direkt daneben sogar gemütlich plaudern.
Muss man mal gesehen bzw. (nicht) gehört haben, sonst kaum zu glauben.


…und ein Windgenerator werf ich auch noch ins Rennen. ;-)


Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (05.02.2018), Lars (05.02.2018), Milamber (05.02.2018)

Beiträge: 304

Registrierungsdatum: 3. März 2017

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Attnang

Vorname: Michael

Danksagungen: 175

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. Februar 2018, 15:51

@ Julius

Bin voll bei dir.
Die Variante mit der Volltrennung wird die beste sein. Bei der Kapazität die man hier an die LiMa anhängen würde geht Sie irgendwann garantiert kaputt. (Meißtens heizt der LiMa Regler durch und der kostet oft mehr wie die LiMa selbst)

Kostentechnisch ist es egal solange das Gewicht ansich kein Problem bereitet.
4x 220Ah ~1000€
Kabeltrommel 40€
Wechselrichter 1,2kW 90€
Kleinteile 100€
Ladegerät 150€
~1380€

Ich habe jetzt mit qualitativ besseren Teilen gerechnet, also kann man an der einen oder anderen Ecke noch was sparen. (Würde ich aber nicht machen). Lieber eine Batterie wegnehmen und austesten und dann wenn nötig erweitern.

PS: für ein paar Euro mehr würde ich dann noch empfehlen eine Aussensteckdose (laden) zu machen. Die lernt man erst zu schätzen wenn man mal eine hatte und nicht mehr herumfriemeln muss.

Damit hat man 9500Wh zur Verfügung, da würde man auch 6 Tage durchkommen.

Das Problem an der Geschichte ist schlichtweg der Verbrauch, wenn man den irgendwie noch reduzieren könnte kommt es in Summe sicher besser als noch eine Batterie dazuzugeben. Die Dinger halten ja auch nicht ewig.


Das Honda 10i kenne ich. Flüsterleise und hält ewig aber richtig teuer. Wer die Chance hat und sich eines besorgen kann sollte sich eines kaufen. Ich hab ein Vorgängermodel und musste bis heute nichts machen außer 1mal die Zündkerze wechseln.

( /bLitz Die Dinger gabs auch mal als Kofferaggregat mit 500W, die werden aber leider nicht mehr gebaut /bLitz )
Bitte kein billiges nehmen, erst vorher beim Händler ausprobieren. Ich
hab noch ein 2,2kW Zipper Inverter, das ist aber nur verträglich leise
wenn man den Sparmodus einschaltet. Dann sind aber Lastsprünge wie beim
einschalten einer Kaffeemaschine nicht drinnen. (Schaltet ab)

Zur Windturbine würde würde ich noch ein Fahrrad mit Dynamo dazustellen. Sport soll ja gesund sein )jAaa
Wenn die Hölle zufriert komme ich mit dem Eisbohrer und mach ein Loch rein.
Von solchen Kleinigkeiten lasse ich mich doch nicht vom Fischen abhalten.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Da Steidl (05.02.2018), julius.b (05.02.2018), karpfen1 (07.02.2018), Lars (05.02.2018)