Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

julius.b

Stellvertretender Admin

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4276

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. März 2018, 08:23

Ein besonderes Projekt

Geschätzte Forumsteilnehmerin, geschätzter Forumsteilnehmer,

WICHTIG:
Zu allererst bitte ich dich, den ganzen Beitrag zu lesen, bevor du entscheidest, ob es auch in deinen Augen sinnvoll ist.
Ich möchte hier ein besonderes Projekt ins Leben rufen.

Es mag anfangs nicht viel mit dem Angeln direkt zu tun haben, aber der Zusammenhang wird schnell deutlich!

Problemstellung:
Es gibt eine dramatische Entwicklung vor allem in den Industrienationen.
Seit den 90er-Jahren ist die Biomasse der Fluginsekten in Europa um etwa 75% (!) zurückgegangen.
Dieser dramatische Rückgang ist wesentlich auf massiven Pestizideinsatz zurück zu führen.

Wir wissen aber alle, dass Insekten und deren Larven einen wesentlichen Teil der Nahrungskette bilden.
Wird dieses Glied in der Kette geschwächt, so hat das direkte Auswirkungen auf alle nachfolgenden.

Nun, wenn sich wer fragt, „Was haben die paar Insekten mit dem Angeln zu tun?“
Die Fluginsekten sind eine messbare Referenzgröße für die Insektenwelt generell.
Außerdem leben die meisten Insektenlarven im Wasser und dienen direkt als Fischnahrung.
Die Pestizide werden zudem in hohem Maße auch in unsere Fischwasser eingeweht und eingeschwemmt und
unterbrechen daher auch hier die Nahrungskette.

Das gilt für den gletschergespeisten Gebirgsbach genauso, wie für unsere Flüsse und Seen.
Es gibt daher einen kausalen Zusammenhang zwischen Insektensterben und Fischrückgang.
Also geht das uns Angler sehr wohl etwas an.
Soweit die Problemzone.


Nun zum Projekt:
Helfen wir der gebeutelten Insektenfauna und bauen wir Insektenhotels!
Ich lade euch alle dazu ein, ein Insektenhotel zu bauen und es hier zu präsentieren.
Egal ob auf dem Land oder in der Stadt, im Garten, am Haus oder Hochhaus, Terrasse oder Balkon,
jedes einzelne Insektenhotel ist wertvoll und leistet einen Beitrag.

So können wir Angler – wir schreiben uns ja alle die Achtung der Natur groß auf die Fahnen – nun auch Farbe bekennen und
den Worten auch Taten folgen lassen!

Als kleine Anregung spendiere ich ein Paket mit kulinarischen Bio-Spezialitäten aus Vorarlberg, Versand nach Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein.
Die teilnehmenden Projekte werde ich zusammen mit einem fachkundigen Landschaftsbauer bewerten und den Gewinner ermitteln.
Ich mach natürlich auch mit, schließe mich logischerweise aber vom Preis aus.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ab sofort und bis 15. Juli 2018 können Projekte und deren Bau hier im Anschluss gepostet werden.
UPDATE: Verlängert bis 31.07.2018

Wichtig ist, dass der Bau im aktuellen Zeitraum stattfindet und das belegt wird (z.B. Foto mit aktueller Tageszeitung etc.).
Also, lasst eurer Kreativität freien Lauf,
tun wir was für die Natur und reden nicht nur drüber.


Gießen wir viele viele kleine Tröpfchen auf den heißen Stein!

Handeln, nicht nur reden!


Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »julius.b« (28. Juni 2018, 14:40)


Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bindermichl (20.03.2018), Bitterling (20.03.2018), carp82 (21.03.2018), Chrism (20.03.2018), darkstarrr (23.03.2018), derHK (23.03.2018), fabian1988 (20.03.2018), FischverkäuferHannes (19.06.2018), Gery (20.03.2018), grusteve (20.03.2018), hard (22.03.2018), Holzi (19.06.2018), Lars (26.03.2018), MichlLinz (20.03.2018), Milamber (20.03.2018), Pabru (20.03.2018), Pichlingerseefischer (25.03.2018), Pike-Hunter (15.07.2018), Rene_F (20.03.2018), sitt (20.03.2018), Stadlap (07.05.2018), Toni (20.03.2018), woma (13.04.2018)

Happa

Wels

Beiträge: 245

Registrierungsdatum: 14. Juli 2017

Bundesland oder Land: Wien

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Wien

Vorname: Andy

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2018, 08:47

Hallo, finde ich eine tolle Idee,
da wird ich mich anschließen und mit meinem Sohnemann jetzt im Frühjahr ein Insektenhotel bauen,
Bilder werden folgen, ich denke das einige Insekten sicher nicht unsere "Freunde" sind aber für die Natur und die Lebenswesen doch auch von Bedeutung sind.

Danke.
LG Happa

_______________________________________________________________________________

“Das interessanteste Geschöpf der Zoologie ist der Fisch.
Er wächst noch, wenn er längst verspeist ist.
Wenigstens in den Augen des Anglers.” Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

Toni

Ehrenmitglied u. Aitel ,Brachsen u. Karpfengroßgewässer Sieger 2017

Beiträge: 8 528

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Geburtsjahr: 1977

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zwentendorf a. d. Donau (NÖ)

Vorname: Toni

Danksagungen: 2700

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2018, 08:58

Super Sache Jürgen! Hoffe dieses Projekt findet die Beteiligung die es verdient hat. Selbst bauen werde ich keines, dafür kaufe ich eines.
Jetzt meine Frage - wo positioniert man es am Besten? im Wald? Im Garten? im Windschutzgürtel? Zu welcher Jahreszeit, oder nehmen die Tierchen das immer an? Dachte es gehört eher zum Überwintern und somit wäre ab September das wohl aufzustellen?

Man sieht, dass ich selbst mit der Materie wohl viel zu wenig auseinandergesetzt habe....
Grüße
Toni

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2002

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 09:44

Sehr cooles Projekt! Meine Frau will schon lange ein zweites, größeres Insektenhotel und dein Text gibt mir den letzten Anstoß in diese Richtung. Habe auch schon eine Idee, wie ich die Fischerei in die Sache mit einbinden werde. Selbst möchte ich aber am Wettbewerb nicht teilnehmen, mein Projekt aber gerne trotzdem dokumentieren und hier vorstellen.

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

sitt

Super Mod

Beiträge: 3 966

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Bundesland oder Land: Kärnten

Geburtsjahr: 1981

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Kleinedling/Wolfsberg

Vorname: Johannes

Danksagungen: 1640

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. März 2018, 09:55

Eine Super Idee Jürgen, ich wollte unlängst ein Insektenhotel kaufen, jetzt wirds aber ein Bastelprojekt Io)
Lg.SITT

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

MichlLinz

Super Mod Karpfen u. (Amur Sieger 2017)

Beiträge: 5 106

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Linz

Vorname: Michl

Danksagungen: 3583

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. März 2018, 12:12

Bauen werd ih auch keines , da fehlt mir im Moment leider die Zeit

Aber wie schon gefragt :

Wann wo ist so etwas sinnvoll ?

Kenn mich mit sowas null aus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

Gery

Administrator

Beiträge: 21 421

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1961

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. März 2018, 12:28

Jetzt meine Frage - wo positioniert man es am Besten? im Wald? Im Garten? im Windschutzgürtel? Zu welcher Jahreszeit, oder nehmen die Tierchen das immer an? Dachte es gehört eher zum Überwintern und somit wäre ab September das wohl aufzustellen?


Aufstellen kannst du es überall zu jeder Jahreszeit,im Winter benutzen sie es dann um darin zu überwintern, also am besten das ganze Jahr stehen lassen.
Sie sollten in Südlicher Richtung aufgestellt werden und nicht im Dauer Schatten ist.

In der Nähe sollten auch Bäume oder Blumen sein, damit die Insekten auch was zu fressen finden
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018), Toni (20.03.2018)

Toni

Ehrenmitglied u. Aitel ,Brachsen u. Karpfengroßgewässer Sieger 2017

Beiträge: 8 528

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Geburtsjahr: 1977

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zwentendorf a. d. Donau (NÖ)

Vorname: Toni

Danksagungen: 2700

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. März 2018, 12:49

Danke für die Info. Aber jetzt mal blöd gefragt... sollte in einer Au nicht genug Möglichkeit für die Insekten sein zu überwintern? Ich meine, ich mach ja gerne was für die Viecherl, aber ich stell nicht in der Au ein Insektenhotel auf, wenns nix bringt...

OK, diesen Teil hab ich überlesen:

Zitat

Egal ob auf dem Land oder in der Stadt, im Garten, am Haus oder Hochhaus, Terrasse oder Balkon,
jedes einzelne Insektenhotel ist wertvoll und leistet einen Beitrag.


Jetzt taucht wieder eine Frage auf (ich weiß ich bin lästig): wie kann ich durch aufstellen eines Insektenhotels den Tierchen helfen, wenn Pestizide am Rückgang der Population verantwortlich sind. Dann sterben sie im Insektenhotel anstatt im Winschutzgürtel oder in der Au....

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin sehr dafür, dass wir unsere Natur schützen, erhalten und unterstützen wo es nur geht, wenn es sinnvoll und produktiv ist, und bevor ich das mache hinterfrage ich manche Dinge lieber ;)
Grüße
Toni

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

Gery

Administrator

Beiträge: 21 421

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1961

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. März 2018, 13:01

Jetzt taucht wieder eine Frage auf (ich weiß ich bin lästig): wie kann ich durch aufstellen eines Insektenhotels den Tierchen helfen, wenn Pestizide am Rückgang der Population verantwortlich sind. Dann sterben sie im Insektenhotel anstatt im Winschutzgürtel oder in der Au....



Gute frage die einfach beantwortet ist .
Insektenhotel ist Pestizide frei und da legen sie auch Eier hinein ,die dann darin Schlüpfen können, ohne das sie gleich durch Pestizide getötet werden.
Und sie suchen dann auch in deinem Garten das Futter und fliegen daher nicht in die Auen oder Felder, wo ich es nicht aufstellen würde ,eben wegen dem Pestizide .
Es sei den ich bin mir sicher, das da kein Pestizide Verspürt wird .
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018), Toni (20.03.2018)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2002

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. März 2018, 13:10

Bezüglich Aufstellort kann ich nur über meine Erfahrungen berichten. Solange das Hotel in der prallen Sonne stand hatte es ein oder zwei Jahre lang keine Bewohner. Erst als es unbeabsichtigt in den Halbschatten wanderte, zogen auch die Bewohner ein.
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gery (20.03.2018), julius.b (20.03.2018), Toni (20.03.2018)

Gery

Administrator

Beiträge: 21 421

Registrierungsdatum: 4. November 2006

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1961

Wie lange angelst du schon: Länger als 50 Jahre

Wohnort: Lustenau

Vorname: Gery

Danksagungen: 3175

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 20. März 2018, 14:33

Erst als es unbeabsichtigt in den Halbschatten wanderte,
Ja richtig stimmt in der Prallen Sonne sollte es auch nicht Stehen .
§bOOT Nein ich bin hier nicht der Chef ,ich bin nur Fisch-süchtig, ! /aNgeln

Bei uns gibt keine Dumme Fragen, höchstens Dumme Antworten ;)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

fabian1988

Super Mod Wels (Wels Sieger 2017)

Beiträge: 1 245

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2015

Bundesland oder Land: NÖ

Geburtsjahr: 1988

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: NÖ

Vorname: Fabian

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. März 2018, 14:47

Gute Idee. Auch ich habe ein kleines im Garten stehen und noch paar andere "Gschichten" im Garten die nicht entfernt werden für die Natur und deren Bewohner.
Bei mir haben sich fast ausschließlich verschiedene Wildbienen Arten eingefunden die ich so noch garnicht kannte. Bringt also definitiv etwas. Steht gleich neben dem Schwimmteich und hinten raus Wald und Blumenwiese. Da taugts ihnen Io)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (20.03.2018)

julius.b

Stellvertretender Admin

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4276

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 20. März 2018, 17:00

Wow, das freut mich sehr, dass ihr da gleich so dabei seid!
Io) Io) Io)
Werd mein kleines Projekt (es ist wirklich ein Projekt im Sinnes des einschlägigen Baumarktes... /wItz ) denk ich mal im Mai starten.
Möchts auch gleich mit einer kleinen Wasseroase kombinieren.
Infos folgen dann eh.


wo positioniert man es am Besten? im Wald? Im Garten? im Windschutzgürtel? Zu welcher Jahreszeit, oder nehmen die Tierchen das immer an? Dachte es gehört eher zum Überwintern und somit wäre ab September das wohl aufzustellen?

Idealerweise nach Südosten ausgerichtet, bei direkter Südausrichtung sollts nicht nur in der prallen Sonne stehen.
Die Imker richten normalerweise die Bienenstöcke auch nach Osten bzw. Südosten aus.
Jedenfalls NICHT auf der Wetterseite und Ausrichtung nach Norden ist auch schlecht.

Aufstellung das ganze Jahr und vor allem ganzjährig möglich.
Ist Überwinterungsplatz, Ruheplatz, Wohnhöhle, Brutplatz etc., je nach dem, was die Viecherl grad brauchen.
Positionierung im Wald oder AU ist halt wie ein Eimer Wasser in die Donau schütten,
schadet nicht, aber da gibt’s ja von Natur aus auch viele Unterschlupfe.
Ergo machts vl. im urbanen Gebiet mehr Sinn.


dein Text gibt mir den letzten Anstoß in diese Richtung. Habe auch schon eine Idee, wie ich die Fischerei in die Sache mit einbinden werde.

Super! Da bin ich aber gespannt was du zauberst.
)jAja


ich wollte unlängst ein Insektenhotel kaufen, jetzt wirds aber ein Bastelprojekt

Yeah! Macht auch Spaß mit Kindern zusammen und da auch pädagogisch wertvoll.
Io)


Wann wo ist so etwas sinnvoll ?

Daheim, Balkon, Terrasse, Garten etc.
Und dann das ganze Jahr bzw. Jahre stehen lassen.


wie kann ich durch aufstellen eines Insektenhotels den Tierchen helfen, wenn Pestizide am Rückgang der Population verantwortlich sind. Dann sterben sie im Insektenhotel anstatt im Winschutzgürtel oder in der Au....

Die Antwort kennst ja selber. Jede Art von Lebensraumerweiterung ist bestandsunterstützend.
Sei es nur ein geschützter Winterplatz oder die Möglichkeit, sich der chemischen Dauerbelastung
etwas zu entziehen und zu regenerieren.


Solange das Hotel in der prallen Sonne stand hatte es ein oder zwei Jahre lang keine Bewohner.

Danke für den wichtigen Hinweis! Hast da eine südlastige Ausrichtung?


Auch ich habe ein kleines im Garten stehen und noch paar andere "Gschichten" im Garten die nicht entfernt werden für die Natur und deren Bewohner.

Vorbildlich! Hast ein Spechtbaum auch?



Abschließen hier noch ein Beispiel,
das ich im Rahmen das örtlichen OGVs mit Schülern und Kindergärtlern begleitet hab.
index.php?page=Attachment&attachmentID=28715

Das ist ein kleines Luxusholtel inkl. Dachbegrünung und zum Schutz der Bewohner
wurde ein Hühnergitter vorgelagert.
Wurde alles selber gebaut und die 6 Hotelboxen haben jeweils die Kinder eingerichtet.


Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Berko (20.03.2018), Gery (20.03.2018), sitt (20.03.2018), Toni (20.03.2018)

Pabru

Super Mod

Beiträge: 2 382

Registrierungsdatum: 24. Februar 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Linz

Vorname: Patrick

Danksagungen: 1823

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 20. März 2018, 19:47

Ein recht interessantes Projekt!
Da ich ja mitten in der au wohne ist mein gesamter Garten ein Insektenhotel )jAaa Die kleinen wildbienen wohnen zu Tausenden im lockeren Boden unserer Hecken, jedes Jahr im Frühling da gibt es so ein zwei tages Zeitfenster wo aus dem Gartenboden extrem viele keine Ahnung was das sind so ähnlich wie Ameisen aber mit Flügel. Die starten dann weg und nach zwei Tagen ist keine mehr zu sehen. Da ich die kleinen Bienen habe, brummen auch gelegentlich die Hornissen vorbei und und und
Man merkt einfach die Insekten waren vor uns da und sind auch geblieben.
Vielleicht baue ich auch so ein hotel ... weiß noch nicht genau - muss mal überlegen wo ich es denn dann aufbaue denn bei mir im Garten hats ned all zu viel Sinn. Auf jeden Fall ne tolle Sache für die Natur!
LG. P.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (21.03.2018)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2002

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 20. März 2018, 21:23



Zitat von »Bitterling«
Solange das Hotel in der prallen Sonne stand hatte es ein oder zwei Jahre lang keine Bewohner.

Danke für den wichtigen Hinweis! Hast da eine südlastige Ausrichtung?

Eigentlich ist es eine Westausrichtung, aber dadurch ist es halt die heißeste Zeit des Tages der Sonne ausgesetzt.

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (21.03.2018)

julius.b

Stellvertretender Admin

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4276

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. März 2018, 19:58

Hm ja mit Westexposition ohne Schutz hast evtl. ein Proteingrill gebaut.


Hab mal mit meiner Frau bissi den Rahmen abgesteckt,
werden uns Richtung Massivbauweise mit Pultdacheindeckung bewegen - jetz vorerst mal )jAja

Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2002

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. März 2018, 20:11

Ich habe auch schon eine gewisse Vorstellung. Werde es eher naturnahe und wenn möglich ohne künstliches Dach bauen. Möchte von der Optik des klassischen Insektenhotels komplett weg. Weiß aber noch nicht, ob es sich so realisieren lässt, wie ich mir das vorstelle.

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (22.03.2018)

hard

Ehrenmitglied

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. März 2018, 20:52

Servus Jürgen,

jetzt muss ich mich auch wieder mal zu Wort melden weil es mir ein echtes, ehrliches Anliegen ist ... ein wirklich großartiges nach vorne gerichtetes Projekt ... Nachhaltigkeit pur kL$

RESPEKT und Anerkennung !! )Hu

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (22.03.2018), Milamber (23.03.2018), Pabru (22.03.2018), Pichlingerseefischer (25.03.2018), sitt (22.03.2018)

sitt

Super Mod

Beiträge: 3 966

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Bundesland oder Land: Kärnten

Geburtsjahr: 1981

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Kleinedling/Wolfsberg

Vorname: Johannes

Danksagungen: 1640

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. März 2018, 20:59

Ich würde es auch fast Schade finden wenn so ein tolles Projekt nur im kleinen Forenrahmen stattfindet.... ;)
Lg.SITT

julius.b

Stellvertretender Admin

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4276

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. März 2018, 21:07

Servus Jürgen,
jetzt muss ich mich auch wieder mal zu Wort melden weil es mir ein echtes, ehrliches Anliegen ist ... ein wirklich großartiges nach vorne gerichtetes Projekt ... Nachhaltigkeit pur kL$
RESPEKT und Anerkennung !! )Hu

Oh, vielen Dank für deine Nachricht Reinhard,
kannst dir gar nicht vorstellen, wie mich das jetz freut, von dir zu lesen.
Bin ja eh gespannt, was am Ende für kreative Lösungen rauskommen.
Aber du kennst das sicher, man freut sich wie ein kleines Kind, wenn so ein Herzensprojekt sogut angenommen wird.


Ich würde es auch fast Schade finden wenn so ein tolles Projekt nur im kleinen Forenrahmen stattfindet.... ;)

Hm, tragt es hinaus, animiert Leute zum Mitmachen.
Von mir aus können auch Freunde und Bekannte von euch mitmachen zu den selben Rahmenbedingungen.
Ihr müsst es dann halt einfach hier auch stellvertretend veröffentlichen.
)jAja

Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (23.03.2018), sitt (22.03.2018)

Bindermichl

Super Mod

Beiträge: 4 015

Registrierungsdatum: 9. November 2015

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1982

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Oberösterreich

Vorname: Michael

Danksagungen: 2599

  • Nachricht senden

21

Freitag, 23. März 2018, 01:26

Schöne Sache Jürgen! :thumbup:
Mit geht es ähnlich wie dem Simon nur wollte meine Frau letzes Jahr nicht ein zweites sondern überhaupt mal eins haben.
Hab das aber ehrlich gesagt eher so gesehen das ich mir mit so einem Hotel die Viecher in den Garten hole die mir mein Obst anfuttern usw...
Seh ich das jetzt etwas zu übertrieben?
Deine Ansatz bzw. die von die beschriebene Problematik ist ja einleuchtend aber wenn dann alles im Umkreis von 10m ab bzw. angefressen ist steht dat Ding nicht lange. ($
LG.


VOKS
Digital Media Manager
Technical Asistent
Product Tester

VOKS Teamangler

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (23.03.2018)

hard

Ehrenmitglied

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

22

Freitag, 23. März 2018, 06:00

@ Jürgen: ich kann mir sehr gut vorstellen wie stolz du dich gerade fühlst und welche Glücksgefühle da gerade ausgelöst werden Io)

@ Michael: du musst die Sichtweise etwas umdrehen ... ohne die Insekten und "Viecher" wird es in absehbarer Zeit dann nichts mehr zum anfressen geben ... und das nicht nur im Umkreis von 10m zu dem "Projekthotel" ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

julius.b (23.03.2018)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2002

  • Nachricht senden

23

Freitag, 23. März 2018, 06:17

Michl bei mir haben sich hauptsächlich Wildbienen eingenistet und die sind bekanntlich förderlich für den Obstertrag. ;)

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bindermichl (23.03.2018), julius.b (23.03.2018)

julius.b

Stellvertretender Admin

  • »julius.b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 609

Registrierungsdatum: 9. Februar 2012

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Geburtsjahr: 1979

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Bregenz

Vorname: Jürgen

Danksagungen: 4276

  • Nachricht senden

24

Freitag, 23. März 2018, 08:09

Hab das aber ehrlich gesagt eher so gesehen das ich mir mit so einem Hotel die Viecher in den Garten hole die mir mein Obst anfuttern usw...
Seh ich das jetzt etwas zu übertrieben?

Hi Michl,
unter den Obstgärtnern wird anstelle von "Insektenhotel" gern das Wort "Nützlingshotel" verwendet und das hat seinen Grund.
Die "Schädlinge" können sich aufgrund ausbleibender "Nützlinge" fast ungehindert ausbreiten.
Mit dem "Nützlingshotel" förderst du vorrangig diejenigen Insekten, die dir helfen, dein Problem zu lösen.

Ein Beispiel: hast Blattläuse am Baum oder im Garten, werden die sicher nicht mehr durch das "Nützlingshotel",
da deren Lebensraum eh am Baum ist.
ABER: Marienkäfer z.B. welche die Blattläuse eliminieren, nehmen so ein "Nützlingshotel gerne an.

Als Faustregel kannst fast sagen: die "Schädlinge" haben ihren Lebensraum ja eh in deinen Fruchtkulturen,
die "Nützlinge" hingegen schätzen derartige neue Behausungen im Nahbereich ihres Futters immens und
werden sich an den "Schädlingen" laben bzw. Wild-Bienen wie der Simon hat, rege an der Bestäubung beteiligen.

Und speziell den Wildbienen und Hummeln kommt da besonderes Augenmerk zu.
Nicht jede Blüte kann von einem X-beliebigen Insekt bestäubt werden.
Manche Gattungen und Arten stehen in einer direkten Wechselwirkung.
Die Natur hat sich mit der Vielfalt schon was gedacht.
)jAja


Da ich aber jetzt nicht auf gutes/böses Insekt hinaus will,
hab ich dem Kind den Namen "Insektenhotel" gegeben. ;-)


Schönen Gruß
}<)))))°> }<)))))°> }<)))))°>

VOKS
General Manager
Head of R&D, CD, HR Management

Produktvorstellungen: LINK

derHK

Top User

Beiträge: 1 301

Registrierungsdatum: 29. September 2015

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Geburtsjahr: 1983

Wie lange angelst du schon: 1-3 Jahre

Wohnort: Amstetten

Vorname: Andreas

Danksagungen: 977

  • Nachricht senden

25

Freitag, 23. März 2018, 08:18

Hmmmm - ich frag mich grad, was passiert, wenn ich es schaffe, dass in meiner Gegend 5-10 "großformatige" Insektenhotels aufgestellt werden )heHe
Was kann so ein Ding für Materialkosten haben - 300€? Das wär doch was absolut nettes für (NMS) Schulklassen im Werkunterricht ... und aufgestellt wird halt dann auf passenden Stellen auf Gemeindegrund (zb. nächst Hochwasserrückhaltebecken etc.) - würde halt nix vor nächstem Frühjahr fürcht ich - Budget checken, Lehrer aufreißen dafür, Aufstellorte klarmachen etc.

Idee?

"Sie wissen nicht, dass sie nur die Jagd und nicht die Beute suchen" (Blaise Pascal)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bitterling (23.03.2018), sitt (23.03.2018)