Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Salzachfischer

Forums Legende

  • »Salzachfischer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 457

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2009

Bundesland oder Land: Salzburg

Geburtsjahr: 1958

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Peter

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Oktober 2018, 15:25

Der Hallstättersee

Der Hallstättersee


Der Hallstättersee gehört mit 8,6 Quadratkilometern und einer Tiefe von bis zu 126 Metern zu den geheimnisvollsten Seen Österreichs. Aus der Luft betrachtet, erinnert er an einen norwegischen Fjord. Genauso kühl ist auch sein Wasser, das selbst im Hochsommer an der Oberfläche nicht wärmer als 21 Grad wird. Ursprünglich war der Hallstättersee ein klassisches Saiblingsgewässer, aber das hat sich in den letzten Jahren geändert. Die Reinanken (Renken) haben dem Saibling den Rang abgelaufen - heute zählt der See zu den besten Renkenseen in ganz Österreich.
Nicht zu vergessen ist das der Hallstättersee ein ausgezeichnetes Ruttengewässer ist.



Zirka 860 ha großer, kalter Renken- und Saiblingsee mit einer maximalen Tiefe von 126 m.

Bestimmungen

Österreichische Bundesforste AG

Fischerei – Hallstatt
4830 Hallstatt Seestr.169

Tel./Fax +43 6134 8204

Mail: peter.wimmer@bundesforste.at

Lizenzbedingungen – Angelfischerei – Hallstättersee 2016

3. Entnahmebeschränkungen
Tageslizenz –Hallstättersee 1.5. - 15.8. 2 Stk. Reinankenentnahme € 25.-
1.5. - 15.9. Bachforelle,Saibling,Hecht,Äsche,Aalrutte
(sowie diverse Weißfische u. Barschartige)
insg. 3 Salmoniden/Tag
Aalrutten 5 Stk. /Tag
Wochenkarte 1.5. - 15.8. 2 Stk. Reinankenentnahme € 154.-
16.8. - 15.9. Bachforelle,Saibling,Hecht,Äsche,Aalrutte,
(sowie diverse Weißfische u. Barschartige)
insg. 3 Salmoniden / Tag
Aalrutten 5 Stk./Tag
Hecht – Tageslizenz 1.6. - 30.11. Hecht, Barschartige u. Weissfische € 14.-
Kindersaisonkarte * 1) 1.5. - 15.9. 3 Salmoniden/Tag
keine Reinanken u. Seeforellen
Aalrutten 5 stk./Tag
Hecht,Wießfische,u.Barsche, € 100.-
Weißfische, Barsch, Hecht,
Kinderferienkarte * 2) 1.7.-15.9. keine Reinanken, Saiblinge,Seeforellen
Keine Aalrutten € 32.-
4. Schon/Sperrgebiete
A Seeau: Nördlich der Linie Lärchenbach bzw. Zlambachmündung - ganzjährig
B Koppentraun: 100m- Streifen seewärts zwischen Mühlbach und Brunnwassermündung –
1.10-15.11
C Bannwald: 100m-Streifen seewärts von Gosaubachmündung bis Tunnesleinfahrt – 1.10.-
15.11
D Steingraben: 150m-Streifen seewärts innerhalb des ca. 300m lanfgen mit Bojen markierten
Bereiches – ganzjährig
E Waldbach: 100m-Streifen seewärts von der Tunnelausfahrt Süd bis zur Badeinsel Lahn –
1.11 – 28.02.


1. Die Ausgabe einer Fischerkarte erfolgt nur an Personen, welche im Besitz einer gültigen amtlichen Fischerkarte, einer Fischergastkarte, oder einer gültigen Fischerkarte eines anderen Bundeslandes bzw. eines anderen Staates sind.

Zu *2) Es darf am ganzen See nur vom Ufer aus gefischt werden.

2. Der Fischfang darf nur bei Tageslicht mit 1 Angelrute mit jeweils einem Haken ausgeübt werden.

Legangeln und jede Art von Netzen sind verboten.


3. Sperrgebiete / Beschreibung /Dauer

Seeau (A) / Nördlich der Linie Lärchenbach bzw. Zlambachmündung / ganzjährig

Koppentraun (B) / 100 m – Streifen seewärts zwischen Mühlbach – und Brunnwassermündung /1.10. – 15.11.

Bannwald (C) / 100 m – Streifen seewärts von Gosaubachmündung bis Tunneleinfahrt /1.10. – 15.11.

Steingraben D 150 m – Streifen seewärts innerhalb des 300m langen mit Bojen markierten Bereiches / ganzjährig

Waldbach (E) /100 m – Streifen seewärts von der Tunnelausfahrt Süd bis zur Badeinsel Lahn /1.11.- 28.02

4. Zu den von der Berufsfischerei ausgelegten Fanggeräten, die durch Schwimmer oder Stangen gekennzeichnet sind, ist ein Abstand von mindestens 50 Meter einzuhalten.

5. Besondere Brittelmaße:

Bachforelle 50 cm , Saibling 26 cm , Hecht 60 cm , Äsche 40 cm , Reinanke 35 – 40 cm

6. Seeforelle ganzjährig geschont.

7. Um den Mutterfischbestand zu schonen, müssen Reinanken von 40 – 55 cm zurückgesetzt werden.

8. Köderfische dürfen nur für den jeweiligen Tagesbedarf zum Gebrauch im Hallstättersee gefangen werden. Die Verwendung von gewässerfremden Köderfischen hat zu unterbleiben. Außerdem dürfen diese nur tot verwendet werden.

9. Lizenzausgabestellen

Büchsenmacher u. Anglerbedarf Struger, 4822 Bad Goisern 14, Tel.: +43 61 35 83 26 während der Geschäftszeiten, E-Mail: struger.waffen@aon.at

Angelsport Sams, 4822 Bad Ischl, Schulgasse 8, Tel.: +43 61 32 2 15 02 w ährend der Geschäftszeiten, E-Mail: chsams@aon.at

Tankstelle Hallstatt, 4830 Hallstatt Lahnstr. 169, Tel.: +43 61 34 87 12 oder +436 64 4 80 71 97 während der Geschäftszeiten

10. Die Angler sind verpflichtet, die Kontrollen der gesetzlichen Legitimationen, der Lizenzen,sowie die Kontrolle von Fanggeräten, Fahrzeugen, Booten, Rucksäcken und sonstigen Behältern durch die vom Forstbetrieb Inneres Salzkammergut bestellten Kontrollorgane ohne Widerspruchzu gestatten und den Anordnungen der Kontrollorgane sofort Folge zu leisten.

11. Der Forstbetrieb Inneres Salzkammergut behält sich vor, die Fischereilizenzen bei groben Verstößen ersatzlos einzuziehen, die Ausgabe von Fischereilizenzen abzulehnen, sowie die vorliegenden Bestimmungen für die Angelfischerei am Hallstättersee jederzeit zu ändern.

12. Die Benutzung von Echolotgeräten ist unwaidmännisch und daher bei der Ausübung des Fischfanges verboten.

13. Kinder ab 6 Jahre dürfen in Begleitung einer volljährigen Aufsichtsperson welche im Besitz einer gültigen Landesfischerkarte ist, die Fischerei ab 1. Mai ausüben.

(Voraussetzung beide Fischer sind im Besitz eines gültigen Lizenzbuches mit eingetragener Tageslizenz.)

14. Saisonlizenzen werden ausschließlich in der Fischerei – Hallstatt ausgegeben.

Hallstättersee


Revier

Oberes Salzkammergut

blinker fliege grund stoppel

• Aalrutte
• Aitel
• Hecht
• Reinanke
• Rotauge
• Seeforelle
• Seesaibling

Retr0

Top User

Beiträge: 1 190

Registrierungsdatum: 29. April 2017

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1985

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Freindorf

Vorname: Franz

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:56

Auf jeden Fall ein interessanter See.

Habe in leider nie befischt obwohl ich sogar in der Nähe gewohnt habe.
„Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist – solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser!“ (Unbekannt)

Ich wünsche euch allen Petri Heil.

Liebe Grüße Franz

http://www.stahlstadt-angler.at


Lupus

Ehrenmitglied

Beiträge: 10 193

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Geburtsjahr: ?

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 3059

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 07:29

Ich habe als junger Mann viel in einem gewissermaßen verwandten See, dem Grundlsee gefischt da ja auch Salzkammergut und durch die Traun entwässert.
Aber seit es nur mehr vom Ufer erlaubt ist, habe ich die Seefischerei sein lassen und mich nur mehr auf die Fliegenfischerei in der Traun konzentriert, denn See-Fischen ohne Boot ist sinnlos. See-Fischen hieß in erster Linie Seesaibling und große Forelle, und die fängt man nicht vom Ufer bzw. nur sehr vereinzelt.

Solange man in einem großen See nicht schleppfischen kann, ist er anglerisch nur äußerst begrenzt interessant.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grusteve (17.10.2018), Milamber (17.10.2018)

Retr0

Top User

Beiträge: 1 190

Registrierungsdatum: 29. April 2017

Bundesland oder Land: Oberösterreich

Geburtsjahr: 1985

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Freindorf

Vorname: Franz

Danksagungen: 629

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 12:39

Bin mir ja nicht sicher ob das mit dem Boot am Hallstätter See wirklich so ist.

War im Sommer beruflich dort und habe eine kleine Rast am See eingelegt, da konnte ich etliche Fischer vom Boot aus beobachten.
„Es ist mir scheißegal, wer Dein Vater ist – solange ich hier angle, läufst Du nicht übers Wasser!“ (Unbekannt)

Ich wünsche euch allen Petri Heil.

Liebe Grüße Franz

http://www.stahlstadt-angler.at


Salzachfischer

Forums Legende

  • »Salzachfischer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 457

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2009

Bundesland oder Land: Salzburg

Geburtsjahr: 1958

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Peter

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 12:48

War heuer mal einen See weiter hinten am Altausseersee. Da schwimmen dicke Aitel am Ufer entlang man glaubt es kaum.

Lupus

Ehrenmitglied

Beiträge: 10 193

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Geburtsjahr: ?

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 3059

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 13:09


War heuer mal einen See weiter hinten am Altausseersee. Da schwimmen dicke Aitel am Ufer entlang man glaubt es kaum.


In den Salzkammergutseen sind dicke Aitel am Ufer die Regel.

Ist am Grundlsee genauso, Unmengen von Aiteln, und im Toplitzsee dort wo die Motorplätte losstartet ebenfalls. Die werden meistens auch mit Brot von den Urlaubern gefüttert. Wenn ich dort bin und Altbrot vom Vortag habe, verfüttere ich es auch immer an die Aiteln.

Die Aiteln werden von den Piefke ja meistens für Forellen gehalten, weshalb ich sie gerne "Piefke-Trout" nenne.

Ist immer drollig, wenn da die Aiteln mit ihren etwas doofen Gesichtsausdrücken herumrevieren oder das Brot fressen und dann hörst Du schon hinten "Mööönsch, nu kuck ma, jantz viele Forellen, een jantzer Schwarm Forellen....."

Salzachfischer

Forums Legende

  • »Salzachfischer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 457

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2009

Bundesland oder Land: Salzburg

Geburtsjahr: 1958

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Salzburg

Vorname: Peter

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 15:49

Der is net schlecht ! /wItz . War da bei der Bootsanlegestelle Altaussee, da schwammen hunderte davon. Jeder sicher über ein Kilo. Leider war ich nur auf Betriebsausflug dort und die Fischerei hatte auch noch nicht begonnen. Erst ab 1. Juni.

Ähnliche Themen