Sie sind nicht angemeldet.

Hallo Anglerkollege , herzlich willkommen bei uns im : anglerforum.at. Wir sind trotz der Größe, immer noch ein Familiäres Angelforum. Falls dies dein erster Besuch auf unserer Seite ist,dann lese bitte die Hilfe durch. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informiere Dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast,dann kannst du Dich hier anmelden.

  • »Irrseecarphunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 16. März 2013

Wohnort: Pöndorf

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. März 2013, 19:03

Karpfentalk / Futtermethode

Welche futtermethode bevorzugt ihr beim angeln
auf Karpfen.
Mfg Irrseefischer

Check out:

http://irrseefischer.jimdo.com

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. März 2013, 08:11

RE: Karpfentalk / Futtermethode

also da ich keine boilies benutze,geh ich zum metro.
mais,brösel,frolic,und grossen sack hundefutter wo ein guter mix drinnen ist.
ich fische immer eine auf grund,und eine match oder feeder.
fütter eher "grossflächiger an(3mal 3 meter ungefähr.
wenns zach wird mit den bissen,mache ich 2 futterstrassen weg vom platz,sag mal so ca. 5 bis 10 meter.
ist meine meinung,wenn dann fische vorbei schwimmen folgen sie der spur und kommen dan auf meinen spot.

im frühjahr eher weniger , wenns wasser noch kalt ist,aber wenns dan warm wird ,kanns mehr auch sein.
weitere variante ist,nur süssen mais einen teppich,und dann mit einen roten mais drauflegen.knapp übern futter solte es sein. )jAaa /FWS CARP
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. März 2013, 08:23

In den meisten GEwässern, die ich befische, sind die Anfütterungsregelungen sehr restriktiv mit nur einer geringen Menge zu Beginn des Fischens.
Daher kann ich über Anfütterungsmethoden keine langen Abhandlungen schreiben.
Wichtiger als das Anfüttern erscheint mir die Wahl des richtigen Platzes zur betreffenden Jahres/Tageszeit.
Ich kann mangels anderer Bestimmungen, und vor allem mangels Zeit nicht durch großzügige Futterkampagnen die Karpfen an einen Platz "erziehen", der mir grad passt, sondern muss schauen, dass ich dort bin, wo es den Karpfen grad passt.
Bis in die 80er Jahre war noch kein Fütterungslimit und ich war auch "fütterungsnarrischer". Da bin ich schon während der Mai-Schonzeit dreimal pro Woche an einen Platz gefahren und hab ein Küberl gekochten Kukuruz gefüttert, oder mich mit einem Haberer abgewechselt, einmal füttert er, einmal ich. Und dann haben wir geschaut, dass wir füttern, wenn sonst niemand am Wasser ist, damit wir nicht am 1.6. nur zuschauen müssen wie andere "ernten"......
Sonst fällt mir nix ein.....

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. März 2013, 08:49

guten morgen gerhard ]hi
aber früher haben die kollegen deinen platzt respektiert.da hatte jeder sein platzerl.und wenn einer mal auf deinen platz gessesen ist,und du bist gekommen,ist er ohne worte gegangen.
wir kannten uns alle,und es war nie ein problem. *eRwArs
heute schaut die ganze sache fataler aus.heute prügeln sie sich ,wenn einer auf einen platz sitzt wo der andere am vortag gefüttert hat und gut gefangen hat. dEpp

anfüttern heute ist an vielen gewässer reglemtiert,ist aber ok.mit futterkorb kann man das umgehen. )jAaa
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa

letti

Top User

Beiträge: 2 212

Registrierungsdatum: 14. März 2013

Bundesland oder Land: niederösterreich

Wohnort: Nö

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Vorname: Lukas

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. März 2013, 08:51

Also ich kann nur sagen ich hab mir die anfütterungstipps von lupus letzte woche zu herzen genommen u es hat mir meinen bis jetzt grössten fisch gebracht u noch ein paar weitere! 3tage vorm erstn angeln heuer guckte ich mich seelenruhig am gewässer um,versuchte mir eindrücke zu schaffen,dasselbe nochmals 1 tag zuvor und dann wusste ich(oder denkte zu wissen) welche stelle die meine ist!! Io)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 018

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2859

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. März 2013, 09:00

Zitat

Original von letti
Also ich kann nur sagen ich hab mir die anfütterungstipps von lupus letzte woche zu herzen genommen u es hat mir meinen bis jetzt grössten fisch gebracht u noch ein paar weitere! 3tage vorm erstn angeln heuer guckte ich mich seelenruhig am gewässer um,versuchte mir eindrücke zu schaffen,dasselbe nochmals 1 tag zuvor und dann wusste ich(oder denkte zu wissen) welche stelle die meine ist!! Io)


Danke *rotwerd* )Hu

Ich freue mich so sehr, dass meine bescheidenen Tipps geholfen haben.

Wobei es bei @Letti das Skurille ist: Die Fische, die er mit meinen Tipps gefangen hat, sind welche, die ich nie gefangen geschweige denn angedacht habe (Amur und Stör), weil sie in den Gewässer die ich befische, nicht vorkommen. Ich hatte nur an Karpf, Schlei, Brachsen oder sowas gedacht ;).

Nie hätte ich gedacht, jemandem zu einem Amur und einem Stör verhelfen zu können.

Das erinnert mich an eine Anekdote:

Fragt einer den anderen: Parlez vous francais?
und der antwortet: "yes".
Der andere "Aber das ist doch englisch". Antwort: "ah.....englisch kann i aaa??????

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 20. März 2013

Bundesland oder Land: Wien

Wohnort: österreich/wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. März 2013, 09:26

morgen gerhard )Hu störe sind staubsauger,die fressen alles .nehmen sogar boilies 20cm unter der oberfläche!!!???
was ich da schon alles gesehen habe und gehört.mann dEpp

saure russen in damenstrumpfhose ,schokdragekeksi!! rumkugeln gummibärli,...... gibt ja net dEpp dEpp
/FWS CARP weniger ist oft mehr *eRwArs )jAaa