Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tagwercher09« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Rankweil

Vorname: Stefan

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. November 2015, 18:48

So so

Liebe Forum Gemeinde )jAaa

Habe jetzt das letzte Wochenende verdaut,
bin nun der Meinung das ich zu dumm bin eine Baitcast Rute zu bedienen ]Pfif.

Meine max. Wurfweite betrug ca. 5 m. dEpp
Deshalb würde ich gerne wissen wie ihr die Angel aufbaut wen ihr zumbeispiel auf Hecht Angelt *eRwArs.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ].2

Lg Stefan

Beiträge: 307

Registrierungsdatum: 9. August 2015

Bundesland oder Land: Österreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 10 Jahre

Wohnort: Wiener Neustadt

Vorname: Markus

Danksagungen: 191

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. November 2015, 19:15

hi ;) das wird schon werden ! angelst du im fluss, kanal, see oder teich ? wegen der hechtmontage ;)

lg markus

  • »Tagwercher09« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Rankweil

Vorname: Stefan

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. November 2015, 19:45

See bzw. Teich.

Bin mir nicht so sicher habe versucht Bremse ganz auf bis ganz zu )hm

Rene_F

Raritäten Sieger 2017

Beiträge: 1 722

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Österreich

Vorname: ohne _F ;-)

Danksagungen: 718

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. November 2015, 20:00

trenn dich von der vorstellung mit einer herkömmlichen baitcastrolle, also im mittleren preissegment, jemals die wurfweite einer stationär Rolle zu erreichen )nEIn

ich hatte eine 1m95 balzer jerkbait rute 60-85g (oder so) und baitcastrolle, mit 57g ködern, das ging ganz gut,

dann hab ich mir was leichteres mit 10-40g rute und günstiger rolle besorgt und nach dem ersten ausflug am teich gleich wieder verkauft *eRwArs


entweder die wurfweite war fürn a... oder bei entsprechend anderer bremseinstellung -> Perrücken




mein fazit, JA nette spielerei bei schwereren ködern ok aber mit leichten ködern sind grössere wurfweiten nur mit erhöhtem finanziellem aufwand zu erreichen...
der Fisch fängt am Kopf zu stinken an...

hard

Ehrenmitglied

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. November 2015, 20:21

Hallo Stefan,

ich habe jetzt nicht mehr im Kopf welche Rolle du hast ... und auch sehr wichtig wäre die Angabe der Rute die du verwendest ... in der Baitcasterei müssen Rolle, Rute und Schnur viel genauer auf das Gesamtgewicht der "Montage" (Köder) abgestimmt sein ... wenn der Grundsetup nicht stimmt, dann wirst du nicht wirklich glücklich werden

und wie Rene auch schon geschrieben hat, der finanzielle Aufwand steigt expondential zum abnehmenden Ködergewicht an )jAja ... bei der doch etwas "derberen" Hechtangelei sollte sich aber schon ein halbwegs günstiger Setup zusammenstellen lassen ... wie geschrieben verrate uns nochmal dein derzeitiges genaues Setup ... Rolle, Schnur, Rute, welche bevorzugten Köder (Gesamtgewicht) damit wir dir gezielter weiterhelfen können

grundsätzlich ist der Wurf mit einer Baitcaster komplett anders aufgebaut ... mit einer normalen Stationärrolle "peitscht" man den Köder auf Weite ... mit einer Baitcastrolle sollte die Wurfbewegung eine "geschmeidige" Bewegung sein ... im Baitcastbereich hier bei uns im Forum sind eh auch schon ein paar nette Videos verlinkt wie man es grundsätzlich angehen sollte (das Baitcast 1x1 ) ... meistens macht man den Fehler den Wurf genauso zu "Peitschen" wie mit der Stationärrolle um auf Weite zu kommen ... genau das Gegenteil erzielt man aber mit diesem Wurfstil *eRwArs

du schreibst Bremse komplett offen und komplett zu ausprobiert ... alle Baitcastrollen haben 2 Bremsen ... einmal eine mechanische Bremse, die direkt "Druck" auf die Achse der Spule ausübt ... die sollte man so einstellen, dass der Köder bei geöffnetem Freilauf langsam zu Boden sinkt und sich die Spule nicht "überschlägt" ... dann gibt es noch eine Magnetbremse oder Fliehkraftbremse ... diese Bremse ist eigentlich nur am Anfang des Wurfes wirksam ... diese Bremse verhindert das "Überschlagen" der Spule in der Anfangsphase des Wurfes ... einfach mal etwas experimentieren und mit stärkerer Bremse anfangen und sich dann herantasten

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Raab Fischer (04.11.2015)