Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »anglerforum.at« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Januar 2017, 00:53

Projekt - "flyfishing for asp"

Servus Buben,

wie in diesem Thema ja schon kurz angeschnitten habe ich für die ein kleines Projekt am Laufen das gemeinsam mit Christian (tschiste) "ersponnen" wurde ... wir wollen nächste Saison einen der kampfstärksten Räuber, den Schied (Rapfen) gezielt mit der Fliege befischen

in meinem Donaurevier gibt es ein paar sehr heiße Hotspots für diesen Räuber ... und obwohl nur vom Ufer aus gefischt werden darf sind ein paar Stellen auch mit der Fliegenrute noch sehr gut erreichbar

ich bin gerade dabei mein Setup für dieses Projekt zusammen zu stellen ... einen der Streamer habe ich euch eh schon vorgestellt und sobald die passenden Haken geliefert wurden wird weiter gebunden ... ich werde meine knackige "Großgewässer-Combo" dazu verwenden ... #6 Rute, 7/8 Rolle mit starker, fein justierbarer Bremse, #6 Flugschnur

beim Vorfach bin ich mir noch nicht ganz sicher ... es wird hauptsächlich ein sehr stark strömender Bereich mit einer Wassertiefe von ca. 60 - 90cm befischt werden ... dort habe ich mit der Spinne heuer sehr erfolgreich auf die Torpedos gefischt, aber auch den einen oder anderen Hecht der an der Strömungskante gelauert hat erwischt

deshalb wird das Vorfachsetup ziemlich sicher "hechtsicher" ausgelegt und folgendermaßen ausschauen: ca. 70cm durchgehendes Monovorfach in 0,30 direkt in die Flugschnur eingeschlauft ... dann ca. 30cm dünnes 0,27 Stahlvorfach (7x7 Flexonit) auf der einen Seite direkt in das Monovorfach eingeschlauft und am anderen Ende einen kleinen Snap zum schnellen Köderwechsel

hat jemand von euch schon Erfahrung mit der Fliegenfischerei auf Schied .... bzw. wie würdet ihr das Projekt "flyfishing for asp" angehen ?

bin schon auf eure Meinungen bzw. Vorschläge gespannt

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

carp82 (11.01.2017), julius.b (13.01.2017), Lahnfischer (13.01.2017), Lupus (11.01.2017), Oldy43 (11.01.2017), Oluja (11.01.2017), Toni (11.01.2017)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 069

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2948

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Januar 2017, 06:23

Hört sich sehr spannend an und freu mich schon auf interessante Berichte von Euch.
Leider kann ich aber als einer der relativ wenigen Fliegenfischer hier am board trotzdem keine Tipps beisteuern, weil ich mit der Fliegenrute nur auf Forellen/Äschen fische und mich nie an schwereres Gerät gewagt hatte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

wurliwurm

Foren Profi

Beiträge: 1 392

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2012

Bundesland oder Land: Austria

Wie lange angelst du schon: Wiedereinsteiger

Wohnort: Wien 1220

Vorname: Ernst

Danksagungen: 736

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Januar 2017, 06:45

Hallo Reinhard

Bin schon sehr neugierig was du von deinem Versuchen berichten wirst. Wünsche jedenfalls gutes Gelingen.

Ich habe heuer ein paar mal mit einer 8er auf Hecht gefischt um zu schauen ob das was für mich ist. Erfreulicherweise habe ich auch, ohne lange Wartezeit, ein paar Hechtn damit erwischt wobei ich sagen muß das bei mir der Funke zum schweren Fliegenfischen (wobei deine 6er ja noch nicht schwer ist) nicht übergesprungen ist. Irgendwie hat sich mir der Vorteil nicht wirklich erschlossen und der Spaß den ich mit einer Forellenfliegenrute habe hat sich auch nicht eingestellt. Das ich auch der Grund warum ich mich noch nicht am Huchenfischen versucht habe, was ich aber eigentlich schade finde weil ich mir gedacht habe das es gerade im Winter eine nette Ergänzung wäre. Möglicherweise ist das mit einer Zweihandrute irgendwie lustiger eine solche konnte ich aber noch nicht ausprobieren.

LG
Ernst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017), Lupus (11.01.2017)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 069

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2948

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. Januar 2017, 07:45

Seltsam wie ähnlich da manche Menschen sind. Während mir auch damals so wie später bei Ernst und bei Reinhard und nun wohl auch bei Ercan der Funke bei Salmoniden sofort übergesprungen ist, bin ich bei den Raubern der reine Spinnfischer geblieben.
Auch zum versuchten Hechtnstreamern vom Ernst glaube ich wäre der gleich Gedanke bei mir, dass ich vorerst keine Vorteile darin erkennen kann (jedenfalls im stehenden Wasser).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017), wurliwurm (11.01.2017)

Oluja

Walhai

Beiträge: 726

Registrierungsdatum: 29. März 2010

Bundesland oder Land: Vorarlberg

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Berlin

Vorname: Geht dich nichts an

Danksagungen: 501

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Januar 2017, 10:19

Also das Projekt finde ich Klasse. Wenn ich so darüber nachdenke, fällt mir gar nicht ein überhaupt gehört zu haben das jemand mit der Fliegenrute auf Rapfen fischt. Super Idee! Ich bin schon gespannt ob was geht und hoffe für euch das ihr erfolgreich sein werdet.

Ich fische zwar auch mit der Fliege, aber so wie Lupus eher klassisch, wenn man das denn so nennen darf.

Aber denke das ein stärkeres Vorfach sicherlich nötig ist da die Rapfen bekanntlich ja aggressive sind wenn sie jagen.

Wirklich coole Sache (ich wäre froh überhaupt mal auf Rapfen fischen zu können )!

Gruß, Mario!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

centrino90

(Bachforelle Sieger 2017)

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 16. Juni 2016

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wie lange angelst du schon: 1-3 Jahre

Wohnort: Etsdorf am Kamp

Vorname: Alex

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Januar 2017, 12:03

Hallo Reinhard,

da haben wir uns das selbe Ziel gesetzt, möchte auch dieses Jahr mit der Fliegenrute den Rapfen nachstellen. )jAaa
LG
Alex

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Piscator

Ehrenmitglied

Beiträge: 3 312

Danksagungen: 2007

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Januar 2017, 12:18

sehr aufregendes Projekt- ich habe ja leider keinerlei erfahrungen mit dem rapfen,
hoffentlich kann ich bald mal wieder dein wissen anschnorren )jAaa

finde rein vom gefühl her trotzdem deine montage schlüssig- würde es auch nicht anders machen.
wie bei vielem; probieren macht schlau.

Wenn es einer schaft dann du Io)
Piscator

:o) fishing, what else?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Oldy43

Profi

Beiträge: 11 045

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2011

Bundesland oder Land: NÖ

Geburtsjahr: 1943

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Weinviertel

Vorname: Rudolf

Danksagungen: 2621

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Januar 2017, 14:00

Auf Schied mit der Fliegenrute, DAS werde ich auf meinem Hauswasserl ebenfalls versuchen.

Bin ob dem Erfolg schon gespannt /KoPf

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Beiträge: 8 861

Registrierungsdatum: 15. Juni 2010

Bundesland oder Land: Österreich

Wie lange angelst du schon: Anfänger

Wohnort: Österreich

Vorname: Strikerhoffi

Danksagungen: 3295

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Januar 2017, 14:09

Ich kann Dir zwar nicht helfen, aber ich wünsche Dir den bestmöglichen Erfolg und freue mich schon auf Deine Erfolgsberichte )jAja Io)
LG
Strikerhoffi

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2003

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Januar 2017, 17:25

Hmm... Ob das auch mit einer 5er Rute ohne ordentliche Bremse klappt? ;)
Wünsche dir viel Erfolg Reinhard.

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Januar 2017, 18:40

Hmm... Ob das auch mit einer 5er Rute ohne ordentliche Bremse klappt? ;)
Wünsche dir viel Erfolg Reinhard.

LG
Simon
mit einer #5 Rute könnte es schon ein wenig eng werden ... und zwar nicht weil der Schied ein zu starker Fisch ist und dir das Staberl abknickt ... der limitierende Faktor wird da sein, dass du die Streamer (im nassen Zustand) in der für den Schied interessanten Größe (ca. 10cm) nicht "dawerfen" wirst und die Rute damit überfordert sein wird

Rolle mit guter Bremse ist auch eine wichtige Voraussetzung wenn man mit der Fliegenrute noch nicht sehr viele starke Fische gedrillt hat ... der Schied attackiert den Köder sehr brutal und legt dann mal 3-5 sehr schnelle und starke Fluchten hin ... dann ist der meiste Dampf heraussen und du gewinnst als Angler die Oberhand

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bitterling (11.01.2017)

Beiträge: 424

Registrierungsdatum: 7. Januar 2014

Bundesland oder Land: Niederösterreich

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: Gerasdorf

Vorname: Michael

Danksagungen: 310

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Januar 2017, 19:12

Cooles 'Projekt' ..freu mich schon auf die Berichte und Erfahrungen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Bitterling

VOKS-Teamangler

Beiträge: 2 497

Registrierungsdatum: 1. Januar 2016

Bundesland oder Land: Burgenland

Geburtsjahr: 1978

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Zurndorf

Vorname: Simon

Danksagungen: 2003

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Januar 2017, 21:03

Danke Reinhard,
das war auch mehr als Scherz gemeint. Obwohl ich mir schon vorstellen kann, dass mir einer bei meinem Vorhaben "Aitel mit Fliegenrute an der Leitha" draufknallt, so wird das dann eher nicht der Riese sein. Schied hole ich mir lieber mit der kleinen Penzill, die steckt den Locker weg. ;)

LG
Simon
><)))))°> ><)))))°> ><)))))°>

VOKS
Vice President
Technical Director, Product Manager

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (11.01.2017)

Lupus

Profi

Beiträge: 10 069

Registrierungsdatum: 19. August 2011

Bundesland oder Land: Wien

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Wien

Vorname: Gerhard

Danksagungen: 2948

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 12. Januar 2017, 06:50

Was man noch dabei beachten könnte: Falls es an dem Rapfenwasser auch einen sehr kräftigen Maifliegenschlupf geben sollte, könnte man den Raap sicher auch mit Maifliege fangen. Natürlich schon besser nicht mit einem zu leichten Forellensteckerl, und auch das Vorfachtippet stark genug.
Aber wie gesagt, SOLLTE wo eine richtige Maifliegenschlupforgie sein, wird fast KEIN Fisch da tatenlos vorbeischauen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bitterling (12.01.2017)

Lahnfischer

Ehrenmitglied

Beiträge: 2 687

Registrierungsdatum: 7. Januar 2010

Bundesland oder Land: Löhnberg/Hessen/Deutschland

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Deutschland

Vorname: Thomas

Danksagungen: 1185

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Januar 2017, 09:57

30er Mono als Vorfachschnur passt, fische ich auch an der Spinnrute in Verbindung mit einem 6,8 Kg. 7Strand, aber nur 70 cm Länge erscheint mir zu kurz. Ich habe da um die 2 Meter Mono vor der dünnen geflochtenen... )jAja
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (13.01.2017)

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Januar 2017, 17:53

Danke Thomas !

mit der Spinne fische ich auf die Schied eigentlich immer nur mit einem 40cm Flexonit direkt an der geflochtenen Schnur ... die Kerle sind dort überhaupt nicht "vorfachscheu" ... mit der Fliegenrute habe ich eben noch keine Erfahrungswerte

ich habe im Netz etwa recherchiert und dort wird meist empfohlen im stark strömenden Wasser ca. 70-90cm Vorfach zu verwenden ... im Stillwasser dann bis zu 2 Meter

aber mal schauen ... ich werde sicher einiges herumexperimentieren und dann die Erkenntnisse hier reinposten )jAja


Lahnfischer

Ehrenmitglied

Beiträge: 2 687

Registrierungsdatum: 7. Januar 2010

Bundesland oder Land: Löhnberg/Hessen/Deutschland

Wie lange angelst du schon: Länger als 30 Jahre

Wohnort: Deutschland

Vorname: Thomas

Danksagungen: 1185

  • Nachricht senden

17

Samstag, 14. Januar 2017, 14:29

Mir geht es nicht nur um die Scheuchwirkung mit dem langen Monovorfach, sondern vor allem darum, einen ordentlichen Puffer einzubauen, um zu verhindern, dass bei einer Attacke auf einen rasend schnell geführten Köder die Schnur reißt, hatte ich schon 2x beim Rapfenangeln. Die Mono sorgt dabei mit ihrer Dehnung für den entsprechenden Puffer, natürlich sollte man auch die Bremse deutlich lockerer eingestellt haben wie beispielsweise beim Jiggen... ;)
Gruß Thomas

Der Lahnfischer

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (14.01.2017), julius.b (14.01.2017), Piscator (14.01.2017)

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

18

Samstag, 14. Januar 2017, 15:16

Danke Thomas,

habe ich mir schon fast gedacht dass du die Mono auch als Puffer einsetzt )jAja
beim Spinnfischen auf Rapfen habe ich die Bremse fast komplett offen (nur ganz wenig Widerstand) deshalb verzichte ich da auf den Puffer ... durch die harten Attacken haken sich die Rapfen eh meist selbst und ich muss keinen Anhieb setzen ... der Rapfen darf bei mir also mal zwei/drei Meter Schnur nehmen bevor ich dagegen halte
bei der Hechtfischerei mit Gummis habe ich die Bremse komplett geschlossen ... die Attacke von Meister Esox wird mit einem herzhaften Anhieb quittiert und er bekommt keinen Zentimeter Schnur

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lahnfischer (19.01.2017)

fabian1988

Super Mod Wels (Wels Sieger 2017)

Beiträge: 1 430

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2015

Bundesland oder Land: NÖ

Geburtsjahr: 1988

Wie lange angelst du schon: Länger als 20 Jahre

Wohnort: NÖ

Vorname: Fabian

Danksagungen: 1655

  • Nachricht senden

19

Samstag, 14. Januar 2017, 15:33

Hi, diese fischerei stell ich mir spannend vor und glaube dass diese echt gut funktionieren wird.
Eine große silberne fliege ala laube schnell an der oberfläche geführt, bringt sicher einige überraschungen an land.
Könnte mir jedoch vorstellen dass dir der arm abfallen könnte bei dem schnellen einholen mit der hand.
Sieht der eine arm dann aus wie aus der mukie bude nach der sasion /hAha

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. Januar 2017, 15:59

Sieht der eine arm dann aus wie aus der mukie bude nach der sasion
ja ... so ein wenig wie Hulk )jAaa /wItz

hier ein Video mit einer Technik zum schnellen einstrippen der Fliege/Streamer beim Fliegenfischen


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bitterling (15.01.2017), julius.b (14.01.2017), Oldy43 (14.01.2017), Piscator (14.01.2017)

Beiträge: 7 012

Registrierungsdatum: 15. Februar 2011

Bundesland oder Land: Steiermark

Wie lange angelst du schon: Länger als 40 Jahre

Wohnort: Steiermark

Vorname: Bernhard

Danksagungen: 2132

  • Nachricht senden

21

Samstag, 14. Januar 2017, 20:53

Ist das ein geiles Video!

Übrigens so fischen wir auf Thun.

"Feeding Franzy"(wir sagen "franzi" ) spotten , vollgas hin und werfen,halt mit der Spinnrute.

Die Skipjacks oder Bonitos sind schön,

Zum Thema "Schitt" )jAaa

In der Sulm gibt es vereinzelt welche.

Hatte in den letzten Jahren drei oder 4 mit der Fliege,habe aber nicht wie ein Weltmeister eingestrippt,sondern normal.

Heuer,äh letztes Jahr habe ich keinen Rapfen gefangen,nicht mal einen gesehen.
Huchen muß man suchen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hard (14.01.2017)

hard

Ehrenmitglied

  • »hard« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 176

Danksagungen: 3330

  • Nachricht senden

22

Samstag, 14. Januar 2017, 22:50

Ist das ein geiles Video!
dachte ich mir gleich dass dir dieses Video taugt ... hab sofort an deine Erzählungen denken müssen )jAja

Ähnliche Themen